APA - Austria Presse Agentur

Klimabonus: Wie komme ich zu meinem Geld?

Der Klimabonus wird heuer auf 500 Euro angehoben. So will die Regierung den Menschen das wiedergeben, was ihnen durch die Inflation genommen wurde. Aber wie funktioniert die Auszahlung?

Der Klimabonus wurde für das Jahr 2022 stark angehoben und beläuft sich nun auf stolze 500 Euro. Diese Erhöhung setzt sich laut "Finanz.at" aus dem angehobenen Klimabonus von 250 Euro und einem zusätzlichen Bonus von 250 Euro gegen die Teuerung zusammen.

Weshalb ein erhöhter Klimabonus?

Laut Bundeskanzler Karl Nehammer soll durch den Klimabonus den Menschen der finanzielle Spielraum wiedergegeben werden, den sie durch die Teuerungen und Inflation verloren haben. 

Vizekanzler Werner Kogler erklärt, dass dies insbesondere durch teures Gas und den Ukraine-Krieg sowie verzögerte Lieferketten durch die Pandemie verursacht wurde. Außerdem packe man die Teuerungen an der Wurzel, in dem man die Energiewende vorantreibe.

Für dich ausgesucht

Wer hat Anspruch auf den Klimabonus?

  • Jede Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, hat Anspruch auf den Klimabonus.
  • Nur wer mindestens an 183 Tagen in Österreich mit einem Hauptwohnsitz gemeldet war, hat Anspruch auf diese Einmalzahlung. 
  • Kinder unter 18 Jahren erhalten 50 Prozent des Bonus, sofern für sie mindestens sechs Monate Familienbeihilfe bezogen wurde.
  • Die maßgeblichen Einkommensgrenzen sind laut "parlament.gv.at" sehr hoch angesetzt, sodass der Großteil der Bevölkerung durch diese Maßnahmen in voller Höhe entlastet wird.
  • Nur wer ein jährliches, steuerpflichtiges Einkommen von über 90.000 Euro verbuchen kann, der ist vom Anti-Teuerungsbonus ausgeschlossen  profitiert jedoch noch immer von der Hälfte der 500 Euro, die dem Klimabonus zuzuschreiben ist.

Wie erfolgt die Auszahlung des Klimabonus?

Die Auszahlung des Bonus erfolgt laut "Finanz.at" erstmals im Oktober 2022 und gilt dann rückwirkend für das gesamte Kalenderjahr. Dies erfolgt automatisch, daher ist keine Antragstellung notwendig. Das Geld wird jeder Person, der es zusteht, direkt und ohne Aufforderung auf das Konto überwiesen.

Das Klimaministerium ist für den reibungslosen Ablauf verantwortlich und bekommt alle notwendigen Daten vom Finanzministerium bzw. der Pensionsversicherung oder notwendiger anderer Stellen geliefert. Sollten keine Kontodaten vorliegen, bekommt man einen Gutschein, den man in Geschäften oder bei der Bank in bar einlösen kann, gab das Klimaschutzministerium über die APA bekannt.

"Mir ist wichtig, dass die Auszahlung gut funktioniert. Deshalb haben wir jetzt viel Zeit in die Vorbereitung investiert und einen realistischen Plan gemacht", meinte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler

Für dich ausgesucht