APA - Austria Presse Agentur

Sensormessung hilft jugendlichen Diabetikern

Wie hoch ist der Blutzucker? Gerade in der Pubertät setzen sich Heranwachsende nicht gerne mit ihren Handicaps auseinander. Bei Diabetikern kann ein kleines, smartes Gerät lebensrettend sein.

Jugendliche Diabetiker haben vieles im Kopf - regelmäßige Blutzuckermessungen gehören oft nicht dazu. Doch genau diese sind lebenswichtig. Der Kinder- und Jugendarzt Ulrich Fegeler rät deshalb bei Jugendlichen zu einer kontinuierlichen Glukosemessung mittel eines im Unterhautfettgewebe befindlichen Sensors.

Die Werte werden automatisch an ein Empfängergerät gesendet, von dem Eltern oder Patienten sie ablesen können. "Dies ermöglicht dem Arzt, die Therapie besser zu steuern", erklärt der Kinderarzt. Ein Alarm warnt außerdem vor Notsituationen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!