Unsplash

Studie: Das sind die besten Songs für dein Workout

Eine Studie aus den USA stellt die besten Lieder für die Workout-Motivation vor.

Wir kennen es alle: Mit dem richtigen Song steht man jedes noch so harte Training durch. Dafür gibt es laut US-WissenschafterInnen gute Gründe.

Eine Studie von "OnePoll" befragte 2.000 AmerikanerInnen nach den Auswirkungen der Musikwahl auf ihre Leistungen. Weitere untersuchte Aspekte waren, inwiefern man Motivation mit dem richtigen Beat steuern kann und welche Songs die Trainingseinheiten erleichtern können. 

Für dich ausgesucht

Warum Musik für so viele die Leistung und Motivation während der Sporteinheit steigert? An erster Stelle nannten die TeilnehmerInnen als Grund, dass Musik die Stimmung hebt (32%). Weitere wichtige Faktoren seien, dass die Musik dabei helfe, sich auf das Training zu fokussieren (31%) und von der physischen Anstrengung ablenke (19%). Zwei Drittel gaben zudem an, dass sich ihre Leistung mithilfe der Musik merklich verbessern würde.

Ergänzend dazu gaben die meisten TeilnehmerInnen an, dass sie sich ohne Musik langweilen, müde oder faul werden. 65 Prozent sind überzeugt, dass sie ohne ihre liebste Musik "keine Motivation" hätten. 

Die besten Workout-Songs

Die beliebtesten Genres sind laut der von RockMyRun initiierten Umfrage breit gefächert: 14 Prozent lieben Hip-Hop, 10 Prozent hören eher Pop und 10 Prozent "ein bisschen was von allem". Nichtsdestotrotz haben sich folgende Songs als Favoriten herauskristallisiert:

  • "We Will Rock You" von Queen (24%)
  • "Eye Of The Tiger" von Survivor (24%)
  • "Welcome To The Jungle" von Guns'n'Roses (21%)
  • "Lose Yourself" von Eminem (20%)
  • "Stronger (What Doesn't Kill You)" von Kelly Clarkson (19%)

Weitere Top-InterpretInnen sind unter anderem ABBA, AC/DC, The Black Eyed Peas, Britney Spears, Justin Bieber und Rihanna. Allerdings gaben nur sieben Prozent an, ihre Lieder während des Workouts selbst einzustellen. 39 Prozent präferieren hingegen vorgefertigte Workout-Playlists.

Für dich ausgesucht

Bessere Leistung bei schneller Musik

Die Studie fand zudem heraus, dass das Tempo der Musik die Leistung beeinflusst. Etwa sieben von zehn der TeilnehmerInnen gaben an, dass ihnen schnelle Musik bei Cardio-Workouts helfen würde. Katie Addison, Betriebsleiterin von RockMyRun, sieht diese These durch gesammelte Daten ihrer App bestätigt. 

"Musik gibt nicht nur den Ton beim Workout an, laut unseren NutzerInnen-Daten kann sie auch die Geschwindigkeit unserer LäuferInnen festlegen – die Geschwindigkeit passt sich bei 65 Prozent unserer UserInnen dem Beat pro Minute ihrer Musik an", ergänzt Addison. 

Es scheint, als würde die richtige Musikwahl SportlerInnen auch die Zeit vergessen lassen. Fast die Hälfte (46%) gab an, dass sie von der Musik schon einmal so gefesselt war, dass sie gar nicht mitbekommen habe, dass ihre Routine eigentlich schon beendet war.