Maddi Bazzocco / Unsplash

Studie: Sterben wir früher, wenn wir abgelaufene Lebensmittel essen?

Eine US-Studie zeigt, dass der Verzehr von abgelaufenen Lebensmitteln früher zum Tod führen könnte.

Vielleicht solltest du in Zukunft doch mehr auf das Haltbarkeitsdatum deiner Lebensmittel achten. Eine Studie der Harvard University zeigt, dass der Verzehr von Lebensmitteln nach Ablauf des Verfallsdatums möglicherweise zu einem früheren Tod führen könnte. Die Studienergebnisse wurden im Fachmagazin "Science Advances" veröffentlicht. 

Für dich ausgesucht

Führen abgelaufene Lebensmittel früher zum Tod?

Harvard-Professor Vadim Gladyshev untersuchte die Ursachen des Alterns. Dabei stellte er fest, dass molekulare Schäden an den menschlichen Zellen teilweise dafür verantwortlich sind. Diese Schäden könnten zudem durch den Verzehr alter Lebensmittel verursacht werden. "Dieser Schaden wird durch fast jeden zellulären Prozess erzeugt. Im Laufe der Zeit haben wir also sehr viele 'Arten von Schäden', die sich abhängig vom Alter ansammeln", erklärte der Mediziner im "Harvard Magazine".

  • Um diese Theorie in Bezug auf Nahrung zu testen, fütterten die ForscherInnen einen Hefepilz, Fruchtfliegen und Mäuse mit verschiedenen alten Lebensmitteln.
  • Dabei stellten sie fest, dass die alte Nahrung die Lebensspanne der Tiere und der Hefe durchweg um jeweils 10 Prozent verkürzte.
  • Bei den Mäusen schien es jedoch so zu sein, dass das abgelaufene Futter nur bei den weiblichen Mäusen zu einem früheren Tod führte.
  • Die Mäuse hatten sich jedoch vor dem Experiment normal ernährt, weshalb der Studienzeitraum möglicherweise zu kurz war, um einen signifikanten Unterschied zu ermitteln. 

Für dich ausgesucht

Mehr Obst und Gemüse für ein längeres Leben?

"Die Ergebnisse zeigen uns, dass diese angehäuften altersbedingten Veränderungen wirklich schädlich sind. Das liefert einen grundlegenden Einblick in den Alterungsprozess", erklärte Gladyshev. Weitere Studien zu dem Thema stehen jedoch noch aus. 

Gladyshev stellte sich dennoch die Frage, wie man den Alterungsprozess verlangsamen könnte: "Wie können wir den zellulären Stoffwechsel so umstrukturieren, dass sich diese Schäden langsamer ansammeln?"

Die Lösung dafür könnte der Verzehr von acht Portionen frischem Obst und Gemüse pro Tag sein. Wie eine aktuelle Studie der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) zeigt, besteht die Möglichkeit, dass diese Ernährungsweise die Lebensspanne sogar verlängert.

"Die Frage ist also, wie können wir diesen Prozess verlangsamen?", fragt Gladyshev. "Wie können wir den zellulären Stoffwechsel so umstrukturieren, dass sich diese Schäden langsamer anhäufen?"

Vielleicht könnte der Verzehr von acht Portionen frischem Obst und Gemüse pro Tag ein Weg sein – wie eine andere aktuelle Studie der Norwegian University of Science and Technology zeigt, kann diese Praxis die Lebensspanne verlängern.