Das Deutsche Krebsforschungszentrum will nun untersuchen, ob Zitronensäure auch bei bereits erfolgter Norovirus-Infektion die Symptome lindern kann.

Markus Mainka/Fotolia

Studie: Zitronenduft lässt uns glauben, dass wir schlanker sind

ForscherInnen entdeckten, dass uns Zitronenduft das Gefühl vermittelt, dass wir schlanker sind. Vanilleduft bewirkt das Gegenteil.

WissenschafterInnen der University of Sussex haben herausgefunden, dass der Duft von Zitronen uns dünner fühlen lässt. Wer jedoch Vanilleduft wahrnimmt, kommt sich dicker vor. Die Ergebnisse wurden auf der 179. Tagung der "Acoustical Society of America" in 2019 vorgestellt.

Für dich ausgesucht

Die neue Studie zeigt, dass der Geruchssinn die Wahrnehmung des Selbstbildes verändern kann. Die WissenschafterInnen haben herausgefunden, dass sich TeilnehmerInnen durch den Duft von Zitronen dünner fühlen. 

  • Für die Untersuchung verwendeten die ForscherInnen ätherische Öle, die die ProbandInnen riechen mussten. Parallel dazu spielten die ExpertInnen hohe Töne im Hintergrund ab.
  • Frühere Studien haben ergeben, dass der leise Ton von hohen Schuhen ProbandInnen dazu brachte, schneller zu gehen. In Kombination mit Zitronenduft gaben die TeilnehmerInnen an, sich schlanker zu fühlen. 

Für dich ausgesucht

Gerüche als neue Therapie gegen Essstörungen?

Die ForscherInnen glauben, dass multisensorische Reize – insbesondere Geräusche und Gerüche – eine größere Rolle bei der Behandlung von Essstörungen wie Bulimie und Magersucht spielen könnten. Diese Gerüche könnte man laut den ExpertInnen in tragbaren Geräten oder in der Kleidung einbauen, um das Selbstwertgefühl von Betroffenen im Alltag zu stärken. Laut den ForscherInnen gibt uns unser Gehirn ein genaues Körperbild unserer selbst vor, das man mit diesen Hilfsmitteln manipulieren könnte.

"Diese Körperwahrnehmungen werden als Reaktion auf sensorische Inputs, die wir von außerhalb und innerhalb des Körpers erhalten, ständig aktualisiert. Unsere Studie zeigt, wie der Geruchssinn das Bild, das wir von unserem Körper in unserem Kopf haben, die Gefühle und Emotionen ihm gegenüber beeinflussen kann", erklärt die Studienleiterin Giada Brianza in einer Pressemitteilung

Für dich ausgesucht

Gerüche beeinflussen unser Verhalten 

"Frühere Forschungen haben gezeigt, dass Zitronen mit dünnen Silhouetten, stacheligen Formen und hohen Tönen assoziiert werden. Vanille wird mit dicken Silhouetten, runden Formen und tiefen Tönen verbunden", sagte Marianna Obrist, Leiterin des "SCHI Labs" (Sussex Computer-Human Interaction Lab). "Dies könnte dazu beitragen, die unterschiedlichen Wahrnehmungen des Körperbildes zu erklären, wenn man einer Reihe von Gerüchen ausgesetzt ist. Eine der interessanten Erkenntnisse aus der Forschung ist, dass Klänge scheinbar einen stärkeren Effekt auf unser Unterbewusstsein haben, während Düfte einen stärkeren Effekt auf bewusstes Verhalten haben."

Laut den WissenschafterInnen stehen weitere Untersuchungen noch aus.