Foto von Anna Shvets von Pexels

Toxische Weiblichkeit: Was bedeutet Toxic Femininity?

Toxic Femininity: Wenn Frauen unter einer klischeehaften Definition von Weiblichkeit leiden, spricht man von toxischer Weiblichkeit.

Viele von euch haben vielleicht schon einmal den Begriff "toxische Männlichkeit" gehört. Immer wieder wurde er in den letzten Jahren diskutiert. Dabei geht es um die Erwartungen der Männer an sich selbst und andere in einem patriarchalen System – etwa, keine Gefühle zu zeigen. Das kann für sie selbst genauso schädlich sein wie für ihr Umfeld. Eine klare Definition gibt es allerdings nicht.

Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Begriff der "toxischen Weiblichkeit", der weitaus weniger diskutiert wird. Auch hier fehlt ein klares Konzept. Aber was ist toxische Weiblichkeit eigentlich?

 

Für dich ausgesucht

Toxic Femininity: Das bedeutet toxische Weiblichkeit

Der Psychologe Ritch Savin-Williams ist Professor an der Cornell University und versucht sich an einer Definition des Begriffs im "Psychology Today". Demnach bedeute toxische Weiblichkeit, dass Frauen "stereotype, 'weibliche' Eigenschaften ausdrücken, wie etwa Passivität, Empathie, Sinnlichkeit, Geduld, Zärtlichkeit und Empfänglichkeit, die dazu führen, dass Individuen ihre geistigen oder körperlichen Bedürfnisse ignorieren, um ihrem Umfeld nicht zu missfallen."

Weiblich gelesene Personen, die zum Nutzen anderer eine bestimmte Verhaltensweise an den Tag legen und sich selbst damit schaden, fallen unter diesen Begriff, erklärt der Psychologe. Mit "dem Nutzen anderer" sei vor allem der Nutzen von Männern gemeint. Depressionen und Erschöpfungszustände können die Folge sein.

Für dich ausgesucht

Auch die unrealistischen Schönheitsideale, unter denen Frauen leiden, können unter diesen Begriff fallen. Jedes Klischee, das weiblich gelesenen Personen nahegelegt wird, etwa sich unterzuordnen, kann toxisch sein und die psychische Gesundheit beeinträchtigen. 

Toxische Weiblichkeit "ermutigt die stille Akzeptanz von Gewalt und Dominanz, um zu überleben", schrieb die freiberufliche Journalistin Katie Anthony. "Es ist eine Sache von Frauen, ihren Wert zu wahren, den ihnen das Patriarchat nahegelegt hat."

Für dich ausgesucht

Reddit-Userinnen unterhalten sich über "Toxic Femininity"

Um ein paar Beispiele zu nennen, fragte Reddit-Userin "VysX", was toxische Weiblichkeit für andere bedeutet. Viele beschrieben Verhaltensweisen von Frauen, die sie gegenüber anderen Frauen an den Tag legen. 

"So einfache Dinge wie 'Du hast den einfachen Ausweg' gewählt und dich für einen Kaiserschnitt entschieden. Dabei ist da nichts einfaches an einer Bauch-Operation. Frauen, die andere Frauen nicht unterstützen, sind widerlich", erklärt etwa "Bittersweetfeline". 

"Frauen, die Schmerzen anderer Frauen minimieren. Passiert zum Beispiel ständig im Gesundheitswesen. Etwas problematisch, weil die Leute nicht wissen, dass nicht alle Perioden gleich sind", sagt Userin "OutrageousMoose8".

"Nicht eine 'echte Frau' zu sein, nur weil ich keine Kinder möchte. Das hat mir echt eine Frau gesagt", erzählt "An-leere-Straße".