Foto von Karolina Grabowska von Pexels

Eine Dermatologin erklärt, wie oft ihr duschen solltet

Immer mehr Stars erklären, nicht jeden Tag zu duschen. Aber wie oft sollte man sich eigentlich waschen? Wir haben eine Dermatologin gefragt.

Mila Kunis und Ashton Kutcher sprachen im Podcast von Dax Shepard darüber, nur ihre Achseln, Intimzone und Füße täglich zu waschen. "Ich wasche meinen Körper nicht jeden Tag mit Seife", so Kunis. In ihrer Kindheit habe sie keinen Zugang zu heißem Wasser gehabt und deshalb nicht oft geduscht. Das Schauspielerpaar würde auch die Kinder nur dann baden, wenn man "den Dreck offensichtlich sieht". 

Auch Schauspielerin Kristen Bell teilt diese Meinung: "Ich bin ein großer Fan davon, auf den Gestank zu warten. Wenn du zu riechen anfängst, sagt dir die Biologie, dass du dich waschen musst."

Für dich ausgesucht

Täglich duschen: 49 Prozent der US-AmerikanerIn stimmen Promis zu

Laut einer Umfrage von OnePoll stimmen 49 Prozent der 1.000 Befragten den Dusch-Gewohnheiten dieser Stars zu. 51 Prozent sagen, dass regelmäßiges Duschen ein absolutes Muss ist. Die Regelmäßigkeit teilt sich allerdings auf: 15 Prozent duschen jeden zweiten Tag und acht Prozent sogar nur einmal pro Woche. Vier Prozent der Befragten gaben allerdings an, sogar zweimal am Tag zu duschen.

Wie oft sollte man duschen?

Während gerade viele Stars davon sprechen, nicht täglich zu duschen, hat uns die Frage beschäftigt, wie oft unsere Haut den Wasserkontakt verträgt. Während der Sommermonate spielen viele nämlich mit dem Gedanken, gleich mehrmals am Tag zu duschen – sei es nur, um sich ein wenig abzukühlen. Dermatologin Dr. Julia Lämmerhirt verrät im Interview, ob die tägliche Dusche überhaupt gesund ist. 

Für dich ausgesucht

k.at: Muss man jeden Tag duschen?
Dr. Lämmerhirt:
Geht es nur um die Haut allein, wäre es nicht notwendig, jeden Tag zu duschen. Jeder zweite, dritte Tag wäre ausreichend. Es wäre möglich, sich in den Bereichen, wo Schweiß vermehrt gebildet wird – etwa Achseln, Füße, Intimbereich – mit einem Waschlappen und entsprechenden Produkten zu waschen. Es stellt für die Haut aber auch kein Problem dar, jeden Tag zu duschen. Wer es gewohnt ist, den Körper jeden Tag mit Duschgel einzuseifen und keine Probleme hat, kann ruhig dabei bleiben. Die Haut schafft das, wenn man die Pflegeprodukte anpasst.

Wie oft sollte man maximal duschen?
Ich habe noch keinen PatientInnen empfohlen, weniger als einmal pro Tag zu duschen. Manche duschen im Sommer sogar morgens und abends und haben keine Probleme damit. Duschen PatientInnen wirklich viel, vielleicht sogar dreimal am Tag, rate ich natürlich schon dazu, etwas zu reduzieren.

Ist Duschen mit Wasser und ohne Duschgel "besser" für die Haut?
Jeder Wasserkontakt stellt für die Haut eine Belastung dar. Benutzt man dann noch am ganzen Körper Duschgel, ist das für die Haut natürlich noch belastender.

 

Für dich ausgesucht

Kann man mit den richtigen Produkten entgegenwirken?
Ich empfehle, ein Duschgel mit einem neutralen pH-Wert von 5,5 zu benutzen und den Körper nach dem Duschen einzucremen. Wer sensible Haut hat, kann beim Duschgel darauf achten, spezielle Produkte für sensible Haut zu benutzen, am besten solche, die frei von Duftstoffen sind. 

Herkömmliche Seife für den Körper zu benutzen, würde ich nicht empfehlen, da sie zu aggressiv ist. Bei sehr trockener Haut können auch spezielle Duschcremes oder Duschöle verwendet werden, die der Haut schon beim Duschen Feuchtigkeit spenden. Die Feuchtigkeit, die auf die Haut kommt, wird durch das Fett dann eingeschleust. Das Duschen hat bei trockener Haut sogar den Vorteil, dass die anschließenden Pflegeprodukte besser in die Haut einziehen können.

Sollte man sich nach dem Duschen immer eincremen?
Viele PatientInnen sagen, sie möchten sich nicht eincremen. Einigen von ihnen empfehle ich, trotzdem damit zu beginnen, da trockene Haut in Zukunft wirklich Probleme machen kann. Ekzeme können beispielsweise die Folge sein. Besonders im Winter bei trockener Heizungsluft sollte die Haut nach dem Duschen gepflegt werden. 
Wenn sich PatientInnen nicht regelmäßig eincremen und die Haut macht keine Probleme, ist das auch völlig in Ordnung.

Wie oft sollten Kinder eigentlich duschen?
Da die Produktion der Schweißdrüsen bei Kindern noch nicht so ausgeprägt ist wie bei Erwachsenen, müssen Kinder bis zum Eintritt der Pubertät nicht täglich duschen. Es reicht, entsprechende Areale mit dem Waschlappen zu reinigen. Tägliches Duschen hängt auch von der Jahreszeit ab: Schwitzen Kinder viel und spielen im Sand, ist es natürlich ratsam, sie zu baden oder zu duschen.

Auch bei Erwachsenen kommt es darauf an, was sie tun, welchen Beruf sie haben, ob sie sich täglich duschen wollen oder nicht. Die Dusch-Routine sollte immer an die individuelle Situation angepasst werden. Zusammengefasst ist tägliches Duschen mit entsprechender Feuchtigkeitspflege kein Problem. Zwingend notwendig ist es aus Haut-Perspektive aber nicht.