Screenshot Twitter SAG Awards

"Bridgerton"-Star Regé-Jean Page antwortet auf Bond-Gerüchte

Page hat nun in Jimmy Fallons Talk-Show zu seiner möglichen 007-Nachfolge Stellung genommen.

Nun hat Regé-Jean Page – "Bridgerton"-Darsteller des Dukes of Hasting – auf jene Gerüchte reagiert, die er selbst in der Vorwoche durch einen sehr Bond-affinen Tweet verursacht hatte. Die von ihm gebrauchte Wendung "Shaken and stirred" war für viele Fans zum Anlass geworden, ihn mit einer möglichen 007-Nachfolge in Verbindung zu bringen, da diese Rolle nach "Keine Zeit zu sterben" neu besetzt werden muss.

Für dich ausgesucht

Im Gespräch mit Jimmy Fallon während einer Live-Schaltung in "The Tonigt Show" hat Page nun zu diesem Thema Stellung genommen, indem er sagte: "Wenn du Brite bist und etwas getan hast, was bei den meisten gut angekommen ist, fangen die Leute an, das B-Wort in den Mund zu nehmen. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich nun dasselbe Ehren-Abzeichen wie eine Anzahl von anderen Darstellern trage, es ist aber wirklich nichts Definitives."

Im Lauf der Jahre hat es immer wieder emotionale Diskussionen über Bond-Nachfolger gegeben und als im Jahr 2005 Craig benannt wurde, waren einige mit seiner blonden Haarfarbe nicht einverstanden, weil das der von Ian Fleming beschriebenen Figur nicht entsprach. Nachdem sich Craig jedoch als exzellenter 007 erwiesen hatte, gab es für solche Haarspaltereien keinen Grund mehr. Im Jahr 2021 wäre wohl längst die Zeit für einen Schwarzen James Bond gekommen.