Apple

Neue Apple Watch misst Sauerstoff im Blut

Neben der neuen Apple Watch Series 6 will der Konzern auch mit einer günstigen Apple Watch SE punkten.

Wie erwartet hat Apple am Dienstag seine neuesten Modelle der Apple Watch präsentiert. Mit der Series 6 positioniert sich der Konzern noch stärker als bisher im Gesundheitsbereich. Die wesentlichste Neuerung: Neben bereits bekannten Fitness-Funktionen und EKG-Messung kommt das Spitzenmodell mit einem neuen Sensor, der den Sauerstoffgehalt im Blut in nur 15 Sekunden bestimmen kann.

Wichtiger Wert bei Corona-Infektion

Dieser Wert ist nicht nur für das allgemeine Wohlbefinden und normale Herzfunktionalitäten wichtig. Bei einer Corona-Erkrankung kann ein zu niedriger Wert signalisieren, dass es ernst wird und eine Sauerstoff-Zufuhr im Krankenhaus benötigt wird. Apple wies in der Präsentation nicht explizit darauf hin, entsprechende Messgeräte werden derzeit aber auch von Ärzten empfohlen, um bei einer Covid-19-Erkrankung schnell reagieren zu können.

Weitere Neuerungen inkludieren einen Höhenmeter sowie ein verbessertes Always-On-Display, das 2,5 mal heller sein soll als das der Series 5. Darüber hinaus gibt es zahlreiche neue Ziffernblätter, die von Drittentwicklern gestaltet werden können, neue Aluminium-Farben und geschlossene Armbänder, in die man einfach schlüpfen kann, ohne die beiden Enden miteinander verknüpfen zu müssen.

Die Series 6 ist mit dem neuen S6-Chip ausgestattet, der wiederum auf Apples ein Jahr altem A13-Chip basiert. Dieser kam bisher im iPhone 11 und iPhone SE zum Einsatz und wurde für die Uhr adaptiert. Es ist das erste Leistungs-Update seit zwei Jahren für die Watch. Die Akkudauer bleibt gleich, sie soll aber schneller komplett aufgeladen werden - von 0 auf 100 Prozent in 1,5 Stunden.

Billige Watch SE vorgestellt

Neben der Series 6, die ab 429 Euro zu kaufen ist, hat Apple analog zur Billig-Schiene bei den iPhones eine Apple Watch SE vorgestellt. Diese ist der Nachfolger der Watch Series 3 und kostet 299 Euro. Dafür muss man allerdings auf die EKG-Funktion, die Sauerstoff-Messung und das Always-on-Display verzichten, das erst mit der Vorjahresversion eingeführt wurde. Inkludiert ist allerdings die Sturzerkennungs-Option. Darüber hinaus bekommt man auch das aktuelle dünne Design, das Apple vor zwei Jahren eingeführt hat.

Weiterhin im Programm bleibt die Series 3, die offenbar als Low-Budget-Alternative mit 219 Euro Käufer finden soll. Warum Apple trotz der Watch SE ein zweites, noch günstigeres, aber technisch veraltetes Modell im Portfolio belässt, ist einigermaßen überraschend. Die neuen Apple Watch Modelle sind ab 18. bzw. 22. September in Deutschland und Österreich verfügbar.

Für dich ausgesucht

Für dich ausgesucht