APA - Austria Presse Agentur

Becherwurf von Graz: Steirer in Hermagor vor Gericht

Am Bezirksgericht Hermagor hat am Freitag pünktlich um 12.00 Uhr der Prozess gegen einen Steirer begonnen, der im August im Grazer Fußballstadion einen gefüllten Getränkebecher auf einen Linienrichter geworfen hatte. Der Schiedsrichterassistent im Spiel Sturm Graz gegen Larnaka wurde verletzt, er erlitt eine Wunde am Kopf, die genäht werden musste.

Der Fußballfan bekannte sich schuldig, allerdings habe er den Linienrichter nicht treffen oder verletzen wollen. 800 Euro an Schmerzensgeld wurden bezahlt. Der Prozess findet deshalb am Bezirksgericht Hermagor statt, weil ihm auch Diebstahl vorgeworfen wird. Vor dem Grazer Vorfall soll er im Skigebiet Nassfeld mit einer zweiten Angeklagten mehrere Paar Ski gestohlen zu haben.