Sidebar 1
Headlines
09.11.2018

Bucks demütigten Warriors mit 134:111-Triumph in Oakland

Die Milwaukee Bucks haben am Donnerstagabend den NBA-Schlager dominiert. Das Team um All-Star Giannis Antetokounmpo (24 Punkte, 9 Rebounds) feierte in Oakland beim Titelverteidiger Golden State Warriors, der zuletzt acht Spiele en suite gewonnen hatte, einen klaren 134:111-Sieg. Daneben verloren die "Dubs" auch noch Stephen Curry, der im dritten Viertel mit einer Adduktorenverletzung ausschied.

Wie lange der bisherige Topscorer der besten Basketball-Liga der Welt ausfallen wird, stand vorerst noch nicht fest. Eine MR-Untersuchung am Freitag sollte Klarheit über die Schwere der Blessur bringen. Gegen die Bucks hatten die Warriors bereits ihren Defensiv-Chef Draymond Green (Zehe) sowie Currys Ersatzmann Shaun Livingston (Fuß) vorgeben müssen.

Das NBA-Team mit der aktuell längsten Siegesserie ist nun Oklahoma City Thunder. Auch ohne den angeschlagenen Superstar Russell Westbrook (Knöchel) kam "OKC" zu einem souveränen 98:80-Heimerfolg über die Houston Rockets. Es war der siebente Sieg in Serie für Paul George (20 Punkte/11 Rebounds) und seine Teamkollegen, die vor dem aktuellen Erfolgslauf ihre ersten vier Saisonspiele verloren hatten.

Topscorer des Tages war Kyrie Irving, der Rekordmeister Boston Celtics mit 39 Punkten zu einem 116:109-Sieg nach Verlängerung in Phoenix führte. Dabei hatten die Gäste einen katastrophalen Start erwischt, waren sie doch nach dem Startviertel 13:32 zurückgelegen.

Donnerstag-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA): Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 98:80, Phoenix Suns - Boston Celtics 109:116 n.V., Portland Trail Blazers - Los Angeles Clippers 116:105, Golden State Warriors - Milwaukee Bucks 111:134

Sidebar 2