APA - Austria Presse Agentur

Entscheidung über Salzburgs künftigen Bürgermeister

In elf Gemeinden Salzburgs finden am Sonntag die Bürgermeister-Stichwahlen statt, weil dort kein Kandidat beim ersten Wahlgang am 10. März die notwendige Mehrheit erhalten hatte. Offen ist das Rennen noch in der Stadt Salzburg, in den Bezirkshauptstädten Hallein, St. Johann und Zell am See und anderen meist größeren Gemeinden. Wahlschluss ist - bis auf Straßwalchen (15.00 Uhr) - um 16.00 Uhr.

Auch wenn die Entscheidung nur mehr in elf der 119 Gemeinden offen ist, können noch fast 42 Prozent der Wahlberechtigten des Bundeslandes entscheiden, weil es sich um die größten Kommunen des Landes handelt. In der Landeshauptstadt lag der amtierende Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) nach der ersten Runde mit 41,3 Prozent klar vor seinem Stellvertreter Bernhard Auinger (SPÖ), der es auf 30,7 Prozent brachte. In der zweitgrößten und ehemals tief roten Stadt Hallein könnte nach 20 Jahren die SPÖ den Bürgermeister-Sessel von der ÖVP zurückerobern. Auch Zell am See könnte nach zehn Jahren wieder zugunsten der SPÖ gedreht werden.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.