APA - Austria Presse Agentur

Ex-Teamchef Ventura verließ Chievo nach nur einem Monat

Gerade einmal einen Monat war er im Amt - nun hat Italiens ehemaliger Fußball-Teamchef Gian Piero Ventura seinen Posten als Trainer beim Serie-A-Abstiegskandidaten Chievo Verona aufgegeben. Der Vertrag des 70-Jährigen sei aufgelöst worden, erklärte der Club am Dienstag. In vier Spielen hatte die Mannschaft unter Ventura nur einen Punkt geholt.

Nach dem Unentschieden gegen Bologna am Sonntag hatte Ventura Medienberichten zufolge der Mannschaft mitgeteilt, zurücktreten zu wollen. Als Nachfolger wurde Domenico Di Carlo gehandelt, der den Club in der Vergangenheit schon zweimal trainiert hat.

Chievo Verona steht in der Liga besonders schlecht da, weil der Club wegen Bilanzfälschung vom Sportgericht des nationalen Verbandes mit einem Abzug von drei Punkten bestraft worden war. Der Verein ist derzeit mit null Punkten Schlusslicht der Tabelle. Unter Ventura hatte die italienische Nationalmannschaft im Vorjahr im Play-off gegen Schweden das erste Mal seit 60 Jahren die Qualifikation für eine Weltmeisterschaft verpasst.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.