APA - Austria Presse Agentur

Fünffachjackpot beim Lotto mit 7,4 Mio. zu Faschingsbeginn

Kein Faschingsscherz: Ein Fünffachjackpot hat am Sonntag, dem 11.11., zwar nicht um 11.11 Uhr, sondern bei der Lotto-Ziehung am Abend, die Narrenzeit eingeläutet. Die nicht außergewöhnlich anmutenden "sechs Richtigen" 13, 14, 22, 33, 34 und 43 fanden sich auf keiner Quittung. Nicht einmal der Zufallsgenerator der Quicktipps konnte den begehrten Treffer landen, berichteten die Lotterien.

Somit wird der nach einem Vierfachjackpot ohnehin mit 5,4 Millionen Euro bereits prall gefüllt gewesene Topf bis zur "6 aus 45"-Ziehung am Mittwoch auf rund 7,4 Millionen Euro anwachsen. Es ist dies der zweite Fünffachjackpot heuer und der bereits 16. in der 32-jährigen Lotto-Geschichte. Zwei Fünffachjackpots wurden zu Sechsfachjackpots: einer im Jahr 2017, einer im September dieses Jahres. Ein Sologewinn von 7,4 Millionen wäre der neunthöchste Sechser seit Bestehen von Lotto "6 aus 45".

Vier Spielteilnehmern tippten einen Fünfer mit der Zusatzzahl 30. Die Gewinner erhalten jeweils mehr als 54.500 Euro. Bei LottoPlus gab es zwei Sechser. Ein Steirer mit Quicktipp und ein Burgenländer mit Normalschein können sich über jeweils rund 231.000 Euro freuen. Einem Niederösterreicher gelang beim Joker ein Sologewinn von mehr als 294.000 Euro.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.