Daria Shevtsova, Pexels

Am glücklichsten sind die Menschen in Finnland

Finnland ist zum zweiten Mal in Folge zum glücklichsten Land der Welt gekürt worden.

Laut dem World-Happiness-Report, der am Mittwoch – dem Weltglückstag – bei den Vereinten Nationen (UN) in New York vorgestellt wurde, geht es Menschen in nordeuropäischen Ländern am besten. Dänemark rangiert auf Platz zwei, gefolgt von Norwegen und Island.

Österreich liegt auf Platz zehn, Deutschland kommt auf Platz 17, die USA auf Rang 19. Am unglücklichsten sind Menschen im Südsudan, in der Zentralafrikanischen Republik und in Afghanistan.

Der Report basiert auf Gallup-Umfragen, die im Laufe von drei Jahren erstellt wurden, und vergleicht 156 Länder. Die BürgerInnen wurden gefragt, wie glücklich sie sich selbst fühlen. Außerdem wurden Faktoren wie Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf, Lebenserwartung und Korruption in Regierung und Wirtschaft berücksichtigt.

Der diesjährige Bericht konzentrierte sich auf das "Glück in der Gemeinschaft" – und wie soziale Medien und Technologie, soziale Normen, Konflikte und die Regierungspolitik das Glück des einzelnen beeinflussen. "Wie Gemeinschaften in Schulen, am Arbeitsplatz, in Stadtteilen oder in sozialen Medien miteinander interagieren, hat tiefgreifende Auswirkungen auf das Glück der Welt", sagte John Helliwell, Professor an der University of British Columbia und Mitherausgeber des Berichts.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.