APA - Austria Presse Agentur

Mattersburg verpatzte Popovic-Trainerdebüt in St. Pölten

Der SV Mattersburg hat in einem Kampfspiel den SKN St. Pölten 2:0 (0:0) besiegt. Die Burgenländer gewannen am Sonntag in der elften Runde der Fußball-Bundesliga verdient vor eigenem Publikum und verpatzten damit das Debüt des neuen SKN-Trainers Ranko Popovic. Im Parallelspiel trennten sich die Admira und der WAC 0:0.

Andreas Gruber (74.) und Nedeljko Malic (80.) sorgten mit ihren Toren nicht nur für den dritten Mattersburger Sieg in den jüngsten vier Spielen, sondern machten ihrem Coach Klaus Schmidt auch ein perfektes Geschenk zum 51. Geburtstag. Popovic, der Nachfolger von Erfolgstrainer Dietmar Kühbauer, erlebte hingegen gleich beim Debüt die erst zweite Saisonniederlage des Tabellenzweiten.

Das Duell zwischen der Admira und dem WAC brachte ein 0:0. Die Nullnummer in einer zerfahrenen Partie in Maria Enzersdorf brachte keinen Club wirklich weiter - die Südstädter schlossen zwar nach Punkten zu Altach auf, bleiben aber Letzter, der WAC belegte vor dem Abendspiel zwischen Austria und Sturm Graz weiterhin Platz fünf. Einen Sieger hatte die Partie auch nicht wirklich verdient - beide Mannschaften waren eher auf Sicherheit bedacht und riskierten wenig. Wenn es dann doch einmal den Anschein hatte, als könnte sich eine gefährliche Aktion entwickeln, passte entweder der letzte Pass oder der Abschluss nicht.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!