APA - Austria Presse Agentur

Österreich bei EU-Begeisterung an fünftletzter Stelle

Im scheidenden EU-Ratsvorsitzland Österreich steht die Europäische Union einer aktuellen Eurobarometer-Umfrage nicht besonders hoch im Kurs. Während 62 Prozent der Unionsbürger die EU-Mitgliedschaft als "gute Sache" einschätzen, sind es in Österreich nur 48 Prozent. Das ist ex aequo mit dem Austrittsland Großbritannien der fünftletzte Platz in der EU-28.

Nur elf Prozent der Europäer halten die Unionsmitgliedschaft für eine schlechte Sache. Die 62 Prozent sind der bisher höchste Zustimmungswert für die EU. Den Tiefstwert hatte es 2011 mit nur 47 Prozent gegeben. Seither ging es fast stetig bergauf.

Besonders positiv sehen die Luxemburger die Europäische Union. 87 Prozent halten sie für eine gute Sache. Es folgen Irland (85 Prozent) und Deutschland (81 Prozent). Hinter Österreich liegen nur Griechenland (45 Prozent), Kroatien (44 Prozent), Italien (42 Prozent) und Tschechien (39 Prozent).

Auf die Frage nach dem Nutzen des freien Personenverkehrs sehen dies 83 Prozent der Europäer als positiv an. Nur 13 Prozent beurteilen den Freien Personenverkehr als negativ. Spitzenreiter ist Lettland, wo die Zustimmungsrate 96 Prozent beträgt. Rumänien liegt mit 69 Prozent am letzten Platz. Die Österreicher sind auch vom freien Personenverkehr wesentlich weniger angetan als die meisten anderen EU-Staaten. Eine Zustimmung von 76 Prozent ist der viertletzte Platz vor Großbritannien (74 Prozent), Italien (72 Prozent) und Rumänien.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.