Sidebar 1
undefined
Headlines
15.12.2018

Polizist stoppte Alkolenker im Flachgau mit Sprung ins Auto

Ein Polizist hat am Samstagfrüh in Hof bei Salzburg (Flachgau) mit einem beherzten Sprung in das Auto einen stark alkoholisierten Lenker gestoppt. Der betrunkene Autofahrer war gegen 7.00 Uhr einer Buslenkerin aufgefallen, weil er auf der B158 in Abersee und St. Gilgen mehrfach die Leitschienen touchiert hatte und auf die Gegenseite geraten war. Die Frau informierte die Polizei.

Der Mann ignorierte Blaulicht und Folgetonhorn der ausgerückten Beamten und hielt auch vor einer Straßensperre im Ortsgebiet von Hof nicht an. Die Polizei versuchte, ihn mit schwenkendem Rotlicht vor der Sperre zu stoppen, der Mann verringerte aber lediglich seine Geschwindigkeit und fuhr weiter in Richtung Streifenwagen. Ein Polizist lief dem Fahrzeug nach, öffnete die Fahrertür und stieg auf die Bremse bis der Motor abstarb. Der Wagen kam kurz vor der Sperre zum Stillstand. Der Lenker wurde vorübergehend festgenommen.

Der 54-jährige Lenker hatte beim Alkotest 1,68 Promille. Er gab an, dass er bei einer Weihnachtsfeier in Bad Goisern etwa zehn Halbe Bier getrunken habe. Die Straßensperre habe er nicht als solche erkannt, an die Kollisionen konnte er sich nicht mehr erinnern, gab er bei seiner Befragung an. Der Mann wurde angezeigt.

Sidebar 2