APA - Austria Presse Agentur

Rapid feierte bei Spartak Moskau 2:1-Sieg

Rapid ist in der Fußball-Europa-League seit Donnerstag auf Aufstiegskurs. Österreichs Rekordmeister besiegte Spartak Moskau dank zweier später Tore noch mit 2:1 und übernahm zumindest für kurze Zeit die Tabellenführung in der Gruppe G. Mert Müldür (80.) und Philipp Schobesberger (91.) sorgten bei Temperaturen von zwölf Grad unter Null noch für die Wende.

Für Spartak war ein Treffer von Ze Luis (20.) zu wenig. Die Wiener haben nun vor dem abschließenden Heimspiel am 13. Dezember gegen die Glasgow Rangers den Aufstieg in der eigenen Hand. Sie führen die Tabelle vorerst mit sieben Punkten vor Villarreal (6), Spartak und Glasgow (je 5) an. Die Rangers empfingen im Abendspiel (21.00) noch Villarreal.