APA - Austria Presse Agentur

River-Plate-Fans feierten friedlich den Sieg im Copa-Finale

Ohne die befürchteten Krawalle haben die Fans von River Plate in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires den Sieg im Finale der Copa Libertadores gefeiert. Unmittelbar nach dem 3:1-Erfolg über den Stadtrivalen Boca Juniors am Sonntag in Madrid strömten Zehntausende in Rot und Weiß gekleidete Fans in die Innenstadt und versammelten sich insbesondere rund um den Obelisk auf dem Platz der Republik.

Auf der Avenida 9 de Julio, eine der Hauptverkehrsadern der Stadt, ging nach dem Schlusspfiff nichts mehr. Die Polizei war in der Stadt mit einem Großaufgebot vertreten, doch bis in die Nacht hinein blieb es ruhig.

Ursprünglich war das Final-Rückspiel für den 24. November im Stadion von River Plate angesetzt worden. Nach Fan-Krawallen musste es aber abgesagt werden. Der Mannschaftsbus der Boca Juniors war kurz vor der Ankunft im Monumental-Stadion von Fans mit Steinen beworfen worden. Mehrere Spieler wurden dabei verletzt. Daraufhin war das Superclasico-Rückspiel ins 10.000 Kilometer entfernte Madrid verlegt worden.