Sidebar 1
undefined
Headlines
03/26/2019

VGT dokumentierte gesetzwidrigen Kälber-Transport

Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat nach eigenen Angaben einen gesetzeswidrigen Transport von Kälbern dokumentiert. Der Transport war demnach Ende Februar 22 Stunden ohne Pause von Bergheim in Salzburg nach Vic in Spanien unterwegs. Erlaubt sind aber maximal 19 Stunden, so der VGT. Auf den behördlich abgestempelten Transportdokumenten waren dem VGT zufolge 18,9 Stunden angegeben.

Als Ruheort wurde demnach nach neun Stunden die Stadt Savona in der Transportplanung eingetragen. Der angegebene Stopp wurde aber "einfach ignoriert", so der VGT.

"Wir sind erschüttert über die Zustände während des Transports. Nicht nur wird die ohnehin schon unglaublich lange, gesetzlich gedeckte Transportzeit von 19 Stunden überschritten - nicht einmal die Mindestversorgung der Kälber wird bereitgestellt", sagte VGT-Kampagnenleiter Tobias Giesinger, der selbst an der Dokumentation teilnahm. Dem zuständigen Amtstierarzt hätten "mehrere Ungereimtheiten auffallen müssen". Die Organisation hat nun Anzeige erstattet.

Sidebar 2