darknightsky - stock.adobe.com/DAG IRLE/stock.adobe.com

"Fantasiepreise" für Häuser im Wiener Umland

Siedlungsdruck: Statt 20 setzen sich die Leute auch 60 Minuten ins Auto, so ein Experte. Die Flucht aus der Stadt könne immer weiter wegführen.

Fantasie ist ein Stichwort, das dem WKO-Fachgruppenobmann der Immobilientreuhänder, Michael Pisecky, einfällt, wenn er über die aktuellen Preisentwicklungen spricht. Baugrundstücke sind laut ihm die größte Mangelware am Markt. Corona scheint dem noch eins oben drauf gesetzt zu haben.

Im Wiener Umland, wo der Siedlungsdruck besonders groß ist, bewege man sich momentan schon bei „Fantasiepreisen“. Ein Einfamilienhaus im Wiener Umland sei laut Pisecky ab 500.000 Euro zu bekommen, oft bewegen sich die Preise dem Experten nach aber auch in Richtung 700.000 bis 800.000 Euro.