Kurier/Gerhard Deutsch

Das Café Liebling eröffnete im Volkstheater

Seit Montag ist das Café Liebling im Volkstheater geöffnet

Das Volkstheater – einst als Gegenpol zum kaiserlichen Hoftheater eröffnet – sollte immer allen Bevölkerungsschichten zugänglich sein. Nicht nur der oberen.

Jetzt will es seinem Namen auch auf andere Weise gerecht werden: mit der Eröffnung eines Cafés.

„Wir sind das Theater der Stadt, aber haben nur wenige Stunden am Tag geöffnet. Das kann doch nicht angehen“, sagt Kay Voges, künstlerischer Leiter des Volkstheaters.

Mit dem Café will man einen Ort schaffen, an dem sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses wohlfühlen – und die Besucherinnen und Besucher.