APA/AFP/ANTHONY WALLACE

"Chinesen nicht erwünscht": Rassismus-Vorwürfe gegen Sternekoch

Der französische Koch Jean Claude Bourgueil postete anlässlich der Wiedereröffnung seines Restaurants einen Kommentar über chinesische Gäste. Es folgte ein Shitstorm.

Der Sternekoch des Düsseldorfer Sterne-Restaurant Schiffchen wollte nach der Corona-bedingten Schließung auf seiner privaten Facebook-Seite die Eröffnung ankündigen.

Er wählte dafür jedoch eine Formulierung, die nun für sehr viel Aufregung sorgt. "Wir starten am Freitag, aber erstmal mit unserem neuen Bistro! Chinesen nicht erwünscht!!!" schrieb er dort, wie RP-online.de berichtet. Später löschte er den Beitrag, online findet man nur noch einen Screenshot der Aussage.

Nach einer großen Empörung in den sozialen Medien veröffentlichte Jean Claude Bourgueil auf der der offiziellen Facebook-Seite des Schiffchens eine Stellungnahme: Er habe "eine unbedachte Äußerung getroffen", die er "vollkommen falsch formuliert" habe.

Er habe nicht die chinesische Bevölkerung, sondern deren diktatorische Machthaber damit gemeint.

"Ich bin ein Kind der französischen Revolution und verabscheue alle Diktatoren dieser Welt. Diktatoren, die ihr Volk unterdrücken und Menschen sogar mit dem Tode bestrafen. Erfahrungen dieser Art hatten wir im letzten Jahrhundert auch in Europa. Mein - sicherlich unglücklich formulierter Satz - sollte sich in keiner Weise auf die chinesische Bevölkerung beziehen, sondern auf ihre Machthaber."

Er sei kein Rassist und heiße alle willkommen: "Seien Sie versichert, man kann mir einiges vorwerfen, aber sicher keinen Rassismus und ich dulde diesen auch nicht", so Bourgueil. Er bitte jeden, den er mit seiner Äußerung verletzt habe, um Verzeihung, wie RP-online berichtet.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!