Getty Images/iStockphoto/SolStock/iStockphoto

Spielerisch und früh fördern: So wird Mathematik zum Kinderspiel

Die Basis für ein mathematisches Grundverständnis wird schon früh gelegt. So können Eltern und Kindergartenpädagogen es fördern.

In keinem Fach ist der Bedarf an Nachhilfe so groß wie in Mathematik. Je älter die Schüler, desto schwerer tun sie sich – auch weil oft die Basis fehlt. Wer zum Beispiel nie das Einmaleins verstanden hat, der hat natürlich Probleme beim Bruchrechnen.

Die gute Nachricht: Wer seine Kinder früh fördert, kann solchen Problemen vorbeugen. Und früh bedeutet wirklich früh – schon in den ersten Lebensjahren. Denn mathematisches Verständnis beginnt schon im Babyalter, wie Forschungen zeigen. Doch wie geht man das an? Anita Summer, Sachbuchautorin und Lehrende an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems weiß, wie Eltern und Pädagogen den Kindern spielerisch ein mathematisches Grundverständnis nahe bringen können.