APA - Austria Presse Agentur

FPÖ in Führung: So wie damals vor 2.000 Tagen

Die FPÖ führt wieder in den Umfragen. Die Lage ist ähnlich wie 2017, damals gab es Neuwahlen. Warum eigentlich jetzt nicht?

Die FPÖ führt erstmals seit Mai 2017 eine Umfrage für die Nationalratswahl an. Das Flüchtlingsthema spielt ihr in die Karten. 2.000 Tage ist es her, als Sebastian Kurz die ÖVP übernommen hat. Am Tag davor war – auch in ungetürkten Umfragen – das Lagebild ähnlich wie heute: Die FPÖ vor der SPÖ und der ÖVP, die abgeschlagen um die 20 Prozent dahingrundelte.

Der sich selbst „Django“ nennende Parteichef Mitterlehner warf seinen Colt in den Staub, Kurz versenkte mit einem smarten, aber prononcierten Rechts-Kurs die FPÖ wieder auf Platz drei.

Für den oberösterreichischen Landeshauptmann Stelzer war er damals wörtlich ein „Star“, der hyperventilierende linke Standard forderte die SPÖ sogar auf, endlich die Option einer Koalition mit der FPÖ zu öffnen.

Die Situation heute ist ähnlich.