APA - Austria Presse Agentur

U-Ausschuss: Warum hat Thomas Schmid jede Aussage verweigert?

Der heutige Tag wurde lange erwartet. Thomas Schmid wurde im ÖVP-Untersuchungsausschuss befragt. Antworten lieferte er jedoch nicht.

Thomas Schmid sorgt schon seit geraumer Zeit für Schlagzeilen. Hat er doch mit seinen kürzlich publik gewordenen Aussagen vor der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) die österreichische Innenpolitik erschüttert. Sein heutiger Auftritt vor dem Untersuchungsausschuss ist lange und mit großer Spannung erwartet worden. Dass Schmid jegliche Aussage verweigert, hat dementsprechend für viel Ärgernis gesorgt.

Doch warum hat Schmid diese Strategie gewählt und sich damit rund 20 Anträge auf Beugestrafe eingehandelt? Wieso ist er nun überhaupt vor dem Untersuchungsausschuss erschienen und inwiefern könnte sein heutiger Auftritt seine Chance auf Kronzeugenstatus beeinflussen? Erklärungen dazu gibt es heute von KURIER-Innenpolitikchef Martin Gebhart.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder ganz neu auch auf Youtube und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es auch unter kurier.at/podcasts