APA - Austria Presse Agentur

Coronavirus: 71 Todesopfer in Italien innerhalb von 24 Stunden

Insgesamt zählt das Land 34.114 Verstorbene seit Beginn der Pandemie.

In Italien sind von Dienstag auf Mittwoch 71 Menschen nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben. In den vorangegangenen 24 Stunden waren es 79 gewesen, teilte das italienische Gesundheitsministerium mit. 202 Neuinfektionen wurden gemeldet, am Vortag waren es 283 gewesen.

Insgesamt sind 34.114 Menschen seit Ausbruch der Pandemie am 20. Februar mit oder am Coronavirus in Italien gestorben. Die Zahl der noch aktiv Infizierten fiel am Mittwoch auf 31.710. Die Zahl der in den Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank auf 4.320, 249 Personen waren auf Intensivstationen. Am Höhepunkt der Epidemie waren noch 4.000 Personen auf den Intensivstationen des Landes gelegen. Die Zahl der Menschen in Heimquarantäne sank auf 27.141 Personen, 169.939 Corona-Infizierte gelten als genesen.

In der Lombardei, dem italienischen Zentrum des Coronavirus-Ausbruchs, wurden innerhalb von 24 Stunden 32 Tote gemeldet, womit die Gesamtzahl der dort Verstorbenen auf 16.349 stieg. Die Zahl der aktuell Infizierten kletterte in der gesamten Region um 99 auf 17.857, jene der Covid-19-Kranken in den lombardischen Spitälern sank auf 2.565 - nur noch 98 Patienten waren auf einer Intensivstation.