Taiwans Armee probt den Ernstfall: Mit Amphibienfahrzeugen simulieren sie, wie China vom Meer aus angreifen könnte.

REUTERS/ANN WANG

Greift China an? Taiwan fürchtet ein Schicksal wie die Ukraine

China droht seit Jahrzehnten mit der Eroberung der Insel. Viele in Taiwan nahmen die Gefahr lange nicht ernst. Russlands Invasion in der Ukraine hat nun ein Umdenken ausgelöst.

„Es gibt Tage, da frage ich mich: Warum wohnen wir eigentlich noch hier? Wir sollten in die Berge ziehen, da wären wir sicherer“, sagt Celyne. Die zierliche Frau Anfang vierzig lebt im Süden Taiwans, keine 200 Kilometer vom chinesischen Festland entfernt. Und doch liegen Welten zwischen der Lebensrealität an beiden Küsten.

Das autokratische China sieht das demokratische Taiwan als Teil seines Territoriums an, der lediglich von Abtrünnigen besetzt ist. Pläne zur Eroberung der Insel werden seit Jahrzehnten offen kommuniziert – in Peking spricht man stets von einer „Befreiung“. Wer in Taiwan lebt, wächst also mit ständigen chinesischen Drohgebärden auf.