APA/AFP/BULENT KILIC

Nur er darf Putin ungestraft beleidigen

Igor Girkin alias „Strelkow“ wettert vor einem Riesenpublikum gegen Russlands Machthaber. Der Ukraine-Veteran nennt alle im Kreml „Idioten“ – dennoch lässt Putin ihn gewähren. Warum eigentlich?

Wenn Igor Girkin vor der Kamera steht, sieht das immer etwas amateurhaft aus. Hinter ihm hängt dann eine „Neurussland“-Flagge, die Flagge des besetzten Separatistengebiets also, oft ein bisschen schief, das Licht ist schlecht. Girkin selbst, ein gedrungener Schnurrbartträger im Karohemd, brummelt Sätze wie: „Im Kreml, da sitzen Idioten“ oder „die russische Führung hat in der Ukraine komplett versagt“.

Ein russischer Armeeveteran, ein „Held“ des Ukrainekriegs, der ungestraft Putin beschimpfen kann: Wie geht das in Zeiten, in denen Normalbürger in Russland schon wegen einer geposteten Friedenstaube für Monate ins Gefängnis wandern?