APA/AFP/DIMITRIS PAPAMITSOS

Saudi-Arabiens Kronprinz in Europa: Plötzlich wieder auf Tuchfühlung

Kurz nachdem US-Präsident Biden auf ihn traf, wird Mohammed bin Salman in Frankreich und Griechenland empfangen. Wegen der Energiekrise wirft der Westen seine Haltung zum Monarchen über Bord.

Es scheint, als wäre ein Schleier gelüftet worden. Vier Jahre lang stand Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman im außenpolitischen Abseits, nachdem Attentäter in seinem Auftrag den saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul grausam ermordet hatten – die CIA und der türkische Geheimdienst haben dafür Beweise. Ausgerechnet US-Präsident Joe Biden traf den Kronprinzen kürzlich in der saudischen Küstenstadt Dschidda und signalisierte damit: Der 36-Jährige ist im Westen wieder willkommen.