Reinhard K. Sprenger, Management-Coach und Autor

Reinhard sprenger/Stefan Thomas Kröger

Elternwohl geht vor Kindeswohl: Reinhard K. Sprenger im Gespräch

Eltern sind nur noch Eltern. Alles andere ist nicht mehr wichtig. Für Autor Reinhard K. Sprenger ist das eine falsche Entwicklung.

Das neue Buch von Reinhard K. Sprenger fällt aus der Reihe. Der Management-Guru schreibt sonst über Führung und Unternehmen. Warum also jetzt über die Familie? Seit über 30 Jahren hat er Gedanken zur Elternschaft gesammelt.

Der Vater von vier Kindern hat das jetzt aufgeschrieben. Es geht um Familienmanagement, nein, viel mehr um das Lebensmanagement von Eltern.
 

KURIER: Herr Sprenger, Ihr neues Buch heißt „Elternjahre“. Warum dieses Thema?

Reinhard K. Sprenger: Weil ich über Jahre Gedanken dazu gesammelt habe. Jetzt drängte es nach draußen. Ich wurde in der Praxis immer auf Parallelen zwischen Unternehmen und Familien hingewiesen, dabei wollte ich immer die Unterschiede hervorheben. Viele Klienten sagten mir aber: Das mit dem Aufsichtsrat krieg’ ich schon hin, aber mit meiner Tochter, das ist richtig schwierig…