Jede Wiener Probe, in der nach dem Virus gesucht wird, geht durch die Hände von  Forscherin Gabi Eder.

Kurier/Jeff Mangione

Abwassermonitoring: "Aufs Klo geht jeder, zum Covid-Test nicht"

Wie Wissenschafter kleinste Virenreste aus der Kanalisation fischen und auswerten können.

"Frisch gezapft!" Erfreut hält Norbert Kreuzinger die weiße Plastikflasche gefüllt mit einem Liter Abwasser hoch. Der leichte Kanalgeruch stört ihn nicht. Kreuzinger ist wissenschaftlicher Leiter von "CSI Abwasser", ein Projekt der Stadt Wien, mit dem die Wiener Kläranlage und die Technische Universität Wien (TU) die Verbreitung des Coronavirus über das Abwasser verfolgen. Denn: Mit dem Stuhl werden kleinste Viruspartikel ausgeschieden, die trotz starker Verdünnung im Abwasser nachweisbar sind.