Sidebar 1
Life
08.11.2018

56. Viennale endet mit Gangstern und Preisträgern

Mit der traditionellen Verleihung der Preise geht am Donnerstagabend die 56. Viennale zu Ende. Bei der Gala im Gartenbaukino zeigt Direktorin Eva Sangiorgi zum Ende ihrer ersten Festivalausgabe Luis Ortegas cooles Gangsterepos "El Angel" - eine Biografie des Verbrechers Carlos Robledo Puch. Zuvor werden aber die Auszeichnungen der Viennale verliehen, die keinen offiziellen Wettbewerb hat.

So werden die Wiener Filmpreise für den besten österreichischen Spiel- und Dokumentarfilm des vergangenen Jahres, der FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik, der "Standard"-Publikumspreis sowie ein Stipendium der Erste Bank verliehen. Seit dem 25. Oktober hatte das größte heimische Filmfestival mit 270 Produktionen die Kinos der Stadt bespielt.

Sidebar 2