Alles, was ihr über die PlayStation 5 wissen müsst

Das Beste: Die PS4-Abwärtskompatibilität.

Am Donnertag hat Sony erste heißersehnte Details zur neuen PlayStation gelüftet. Wir wissen zwar nicht, ob die PS5 tatsächlich PS5 heißen, oder wie sie überhaupt aussehen wird, dafür aber, was uns in Sachen Hardware erwartet.

So soll die Leistung im Vergleich zum Vorgängermodell erheblich gesteigert werden, jedes Spiel soll in 8K-Auflösung über eure Bildschirme flimmern. Außerdem wird ein Octacore-Prozessor der dritten Generation gemeinsam mit einer Radeon Navi GPU enthalten sein, die euch realistischere Licht- und Tonbrechungen ermöglichen. Besonders auf den Ton wird bei der neuen PS besonderes Augenmerk gelegt.

Um eine schnelle Ladezeit zu garantieren, wird die Rechenleistung mit einer SSD ergänzt – Details dazu sind nicht bekannt.

Die PlayStation soll übrigens auch kompatibel mit Vorgänger-Spielen sein. Wie viel die Konsole kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.