Sidebar 1

© APA - Austria Presse Agentur

Life
12/08/2018

Aufreger: Bild von nacktem Paar auf der Cheopspyramide

Ein Nacktfoto mit der weltbekannten Cheopspyramide von Giseh sorgt für Empörung in Ägypten: Antikenminister Chalid al-Anani kündigte in einer Stellungnahme eine Untersuchung des Falles an. Auch die Generalstaatsanwaltschaft sei damit betraut, berichtete die staatliche Zeitung "Al-Ahram" am Freitag.

Auf dem seit einigen Tagen im Internet kursierenden Foto ist ein nacktes Paar auf dem knapp 140 Meter hohen Weltwunder der Antike beim - zumindest angedeuteten - Sex zu sehen. Inwiefern das Foto nachbearbeitet wurde, war unklar. Auch ein Video verbreitete sich viral. Darauf ist zu sehen, wie das dänische Paar die Pyramide am Rande der Metropole Kairo in Nordafrika mitten in der Nacht heraufklettert. In sozialen Medien in dem muslimisch-konservativen Land gab es eine Reihe empörter Kommentare. "Es gab einen Skandal auf der Pyramide", twitterte ein aufgebrachter Nutzer beispielsweise.

Ob sich das Paar immer noch in Ägypten aufhält, ist unklar. Der Generalsekretär des Obersten Antikenrates, Mustafa al-Wasiri, sagte der Zeitung "Al-Ahram" zudem, dass untersucht werde, ob das Video echt seit oder manipuliert wurde.

Immer wieder klettern Touristen unerlaubterweise auf die Cheopspyramide. Normalerweise belassen es die Behörden aber bei einer Verwarnung. Der Pyramidenkomplex ist in der Nacht geschlossen und wird außerdem bewacht. Nutzer im Internet mutmaßten, dass das Paar die Wachen möglicherweise bestochen haben könnte, um sich Zutritt zu verschaffen.

Life

Moby entschuldigte sich bei Natalie Portman

Nach einem Wortgefecht hat sich der US-Musiker Moby bei Hollywood-Schauspielerin Natalie Portman entschuldigt. Er hatte zuvor behauptet, die beiden seien vor etwa 20 Jahren für kurze Zeit ein Paar gewesen. "Ich habe verstanden, dass viel Kritik gegen mich wegen meiner Aufnahme von Natalie in (das Buch) "Then It Fell Apart" sehr berechtigt ist", schrieb der 53-Jährige bei Instagram.

Life

Neue "The Voice"-Jury mit Rea Garvey und Sido

Der irische Musiker Rea Garvey (46) kehrt in die Jury der Castingshow "The Voice of Germany" zurück. Als neue Juroren und Coaches nehmen außerdem der Deutsch-Rapper Sido (38) und die Sängerin Alice Merton (25) in den roten Drehstühlen Platz. Der Sänger und Songwriter Mark Forster (35) bleibt der Jury erhalten. Pro Sieben/Sat.1 stellte die Jury am Sonntag in einem Video auf seiner Website vor.

Life

Til Schweiger hat Fridays for Future "nicht so verfolgt"

Der Schauspieler Til Schweiger hat die Klima-Protestaktion Fridays for Future bisher "nicht so verfolgt". Er versuche zwar, sich möglichst breit zu informieren und lese verschiedene Zeitungen, mit dem Thema sei er jedoch "ein bisschen überfordert", sagte Schweiger am Samstag beim "Tag des Journalismus" des Verlagshauses Gruner + Jahr.

Sidebar 2