Über Öl freut sich die Haut im Winter besonders

katerinchik73/iStockphoto

Beauty-Allrounder: Warum du Rizinusöl statt Kokosnussöl verwenden sollst

Statt Kokosnussöl setzt die Beauty-Industrie vermehrt auf ein neues Wundermittel.

Seine mächtige Wirkung steckt bereits im Namen, denn Rizinusöl wird aus dem Samen des Rizinusbaums gewonnen, auch Wunderbaum genannt. Das gelbliche Öl wird nicht nur für die Wimpern oder Haaren verwendet. Denn die Anwendungsbereiche des Wunderöls sind unglaublich vielseitig, in der Kosmetik wird es vor allem wegen seiner hochwertigen Inhaltsstoffe genutzt. Als Badezusatz, Lippenstift oder Haarspülung findet man es immer häufiger in den Beauty-Regalen. Achte beim Kauf darauf, dass das Öl kaltgepresst ist. Ob es sich um ein hochwertiges Öl handelt, siehst du an der deutlichen Gelbfärbung. Wir zeigen dir was es alles kann und wo du es anwenden kannst.

Für eine tolle Mähne: Wer träumt nicht von einer atemberaubenden Haarpracht? Rizinusöl ist ein perfektes Mittel für alle Haartypen. Es verleiht dem Haar Feuchtigkeit, Glanz und wirkt obendrauf noch gegen Schuppen. Bei regelmäßiger Anwendung macht es das Haar gesünder und dichter. Du kannst auf die Produkte aus den Drogeriemärkten greifen oder deine Pflege selbst kreieren. Dazu erwärmst du kaltgepresstes Rizinusöl und massierst etwa drei Tropfen in das Haar. Nach zwei Stunden kannst du es mit Shampoo ausspülen.

Für ein schönes Hautbild: Unsere Haut wird im Winter stark beansprucht. Um den Körper vor Umwelteinflusse zu schützen, muss man auf die richtige Pflege setzen. Rizinusöl enthält viele ungesättigte Fettsäuren und regt die Kollagen-Produktion an. Damit hat man eine Anti-Aging-Creme und Pflege in einem. Auch bei Narben wirkt das Wundermittel, da es die Haut an den vernarbten Stellen etwas elastischer macht.

Für Wimpern und Augenbrauen: Glänzende und gesündere Wimpern? Her damit! Trage dafür das Öl vorsichtig mit einer Wimpernbürste auf und lasse es etwa zwei Stunden einwirken. Dann entfernst du das restliche Öl mit einem Kosmetiktuch. Das gleiche kannst du mit den Augenbrauen wiederholen.

Für die Nägel: Die pflegende Wirkung des Öls auf Nagel und Nagelbett beugen trockene und eingerissene Nagelhaut vor. Einfach das Öl in den Nagel und Nagelhaut einmassieren und etwa eine halbe Stunde einwirken lassen. Auch ein heißer Tipp bei brüchigen Nägeln!

Gegen Mitesser: Rizinusöl wirkt entzündungshemmend, weshalb du es bei der Bekämpfung von Pickeln anwenden kannst. Die betroffenen Stellen kannst du mit dem Öl einschmieren und nach etwa 15 Minuten abwaschen. Den Vorgang solltest du drei Mal in der Woche wiederholen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.