Sidebar 1
Life
07.12.2018

Ein Plädoyer für "Last Christmas", den besten Song aller Zeiten

"Das nervigste Weihnachtslied ever" – euer Ernst? Wir ehren diesen absoluten Klassiker mit einer eigenen Playlist.

Menschen sind komisch. Oft wissen sie nicht, was gut für sie ist, und handeln gegen ihre eigenen Interessen. Pure Selbstsabotage. So ließe sich zumindest der Frevel erklären, der derzeit im Internet unter #Whamageddon stattfindet: Der Hashtag beschreibt ein Survival-Game, dessen Ziel es ist, "Last Christmas" von Wham! so lange wie möglich aus dem Weg zu gehen. Wer den Song hört, verliert.

Da fragt man sich: Warum zur Hölle würde man dem besten Song aller Zeiten aus dem Weg gehen? Wieso sollte man ausgerechnet "Last Christmas", den Klassiker unter den Klassikern, bewusst vermeiden? Was fällt euch eigentlich ein? Habt ihr weder Ehre noch Geschmack? Wo bleibt euer Respekt? Und wer kommt für diese Aktion ins Gefängnis?

Aber im Ernst: "Last Christmas" haftet ein verhasster Ruf an, der diesem wichtigen Stück Musikgeschichte einfach nicht gerecht wird. Auf Twitter finden sich großteils abfällige Kommentare, Facebook-Gruppen wie "I Hate Last Christmas" existieren und 2017 kürte eine Umfrage des Automobilherstellers Ford den Song sogar offiziell zum "nervigsten Weihnachtslied aller Zeiten".

Ja, es ist eine unkaputtbare Feiertagshymne und ja, sie kehrt alle Jahre wieder – und alle Jahre früher – ins Radio zurück. Trotzdem: Diesen Hass hat "Last Christmas" nicht verdient.

 

Wir haben es hier mit Musik zu tun, die über 30 Jahre auf dem Buckel hat und seit 1996 jedes Jahr – jedes verdammte Jahr – wieder in die deutschen Charts eingestiegen ist. Das ist Rekord. Dieser funkelnde Schmachtfetzen schafft es irgendwie, ein gebrochenes Herz, Reue, Enttäuschung, Wut, Einsamkeit und Weihnachtsstimmung in eine von Synths getränkte Melodie zu packen, die eingängiger kaum sein könnte. Das muss man erst mal schaffen.

Und denkt mal drüber nach: Wenn Weihnachten die beste Zeit des Jahres ist, und das hier der beste Weihnachtssong, ist "Last Christmas" dann nicht automatisch – und logischerweise! – auch der beste Song aller Zeiten ever? Eben.

Dass "Last Christmas" zweifellos großartig ist, beweist außerdem die scheinbar endlose Anzahl an Coverversionen, die jedes Jahr von mehr oder weniger hochkarätigen Namen veröffentlicht werden. Ariana Grande, Taylor Swift, Cascada, The Boss Hoss, Vanessa Mai, sogar der Crazy Frog höchstpersönlich gab sich bereits die Ehre. Wir haben uns durch die unendlichen Weiten der "Last Christmas"-Suchergebnisse auf Spotify gewühlt und schenken euch die 100 besten Interpretationen in Form dieser exquisiten Playlist. "Last Christmas" in hundertfacher Ausführung. Gern geschehen.

P.S.: Wenn es ein Weihnachtslied gibt, das man unbedingt hassen muss, dann ist das bitteschön "Feliz  Navidad" (Wie seelenlos kann ein Song sein?).

Sidebar 2