REUTERS / MARIO ANZUONI

Endlich: Britney Spears bekommt ihr eigenes Musical

Das Musical, von dem wir nie wussten, dass wir es brauchen, wird Realität: "Once Upon a One More Time" startet dieses Jahr.

Vergesst Mamma Mia!, We Will Rock You und I Am From Austria – hier kommt das Jukebox-Musical, auf das wir gewartet haben: Der unendliche Hit-Katalog von Britney Spears kommt als feministische Märchensaga auf die Theaterbühne.

Wie die New York Times berichtet, soll das langersehnte Britney-Musical – Gerüchte dazu gab es schon länger – die Geschichte von vier Disney-Prinzessinnen erzählen und richtigerweise "Once Upon a One More Time" heißen.

Der angebliche Inhalt klingt dabei ebenso wahnsinnig wie großartig: Demnach soll das Musical beinhart von einem Buchclub handeln, der aus Schneewittchen, Aschenputtel, Rapunzel und Dornröschen besteht. Als die vier Frauen alle Grimm-Märchen durchhaben und nach neuem Lesestoff lechzen, erscheint plötzlich eine gute Fee und beschenkt sie mit dem feministischen Klassiker "Der Weiblichkeitswahn" ("The Feminine Mystique") von Betty Friedan.

Daraufhin erleiden die Prinzessinnen eine schwere Existenzkrise, stellen Geschlechterrollen infrage, müssen sich mit der bösen Stiefmutter herumschlagen und einen achten, bisher unbekannten Zwerg soll es wohl auch geben. Schneewittchen muss also definitiv "Toxic" singen, bevor sie in den Apfel beißt, oder?

Laut dem Branchenportal Broadway World wurde das Stück von der Pop-Prinzessin höchstpersönlich abgesegnet. "Ich freue mich so sehr, ein Musical mit meinen Songs zu haben – eines, das in einer magischen Welt spielt, mit Charakteren, die ich liebe. Für mich wird ein Traum wahr", wird Britney zitiert. Premiere feiern soll "Once Upon a One More Time" im November 2019 in Chicago, später soll es an den Broadway gehen. 

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.