APA - Austria Presse Agentur

"Game of Thrones"-Star Madden sieht sich nicht als "007"

Mit weißem Smoking und schwarzer Fliege hat "Game of Thrones"-Star Richard Madden Spekulationen angeheizt, er könne der neue "007" werden. Allerdings bestritt der britische Schauspieler am Freitag beim Filmfestival in Cannes, dass er James-Bond-Darsteller Daniel Craig nachfolgen wolle. "Das ist alles nur Gerede", sagte der 32-jährige Madden, dessen schottischer Akzent an Sean Connery erinnert.

Die Spekulationen hatten auch Instagram-Fotos befeuert, in denen Madden sich in Bond-typischen Posten ablichten ließ. Der Schauspieler bezeichnete die Spekulationen als "schmeichelhaft". Der neue Bond soll im April 2020 in die Kinos kommen. Craig spielt darin nach acht Jahren zum letzten Mal den Geheimagenten im Dienste ihrer Majestät.

In Cannes stellte Madden an der Seite des britischen Sängers Elton John das Biopic "Rocketman" vor. Darin spielt er Elton Johns umstrittenen Liebhaber und Manager John Reid.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.