Deleted - 3130054

Lasst uns über Drakes fragwürdiges Frauenbild reden

Ein Konzertmitschnitt bringt Drake in Bedrängnis – aber das Video ist nicht sein einziges Problem.

Nachdem gerade erst die Dokuserie „Surviving R. Kelly“ erschien, sind die Missbrauchsvorwürfe gegen den Musiker und die Häufigkeit von sexuellen Übergriffen in der Musikbranche wieder in aller Munde. Dabei sind die Vorwürfe alles andere als neu: Schon in den Neunzigern soll R. Kelly Frauen missbraucht, genötigt und kontrolliert haben. Gefügig gemachte Frauen sollen in Kellys Gewahrsam als Sexsklavinnen leben, auch von einem regelrechten „Kult“ ist immer wieder die Rede. Auch minderjährige Frauen sollen unter den Opfern sein. Ein Umstand, der immer wieder hervorgehoben wird: Als R. Kelly 27 Jahre alt war, soll er die damals 15-jährige Sängerin Aaliyah geheiratet haben.

Für dich ausgesucht

Was das mit Drake zu tun hat? Im Kontext dieses derzeit aktuellen Themas scheint ein Video, das erst kürzlich wieder an die Oberfläche schwappte, Drake in besondere Bedrängnis zu bringen. Ein Konzertmitschnitt aus dem Mai 2010, der bei einer Drake-Show in Denver, Colorado gefilmt wurde, zeigt, wie der damals 23-jährige Rapper ein Mädchen auf die Bühne holt, mit ihr tanzt, sie auf den Nacken küsst, darüber redet, wie gut sie rieche und sie dann erneut auf den Nacken küsst.

Er umarmt das Mädchen von hinten und denkt erst dann daran, sie zu fragen, wie alt sie denn sei. Ihre Antwort: 17. Drake antwortet mit: „I can’t go to jail yet, man!“ und fügt noch hinzu, wie „thick“ sie für ihre 17 Jahre nicht sei. Er wisse zwar, er sollte sich jetzt eigentlich schuldig fühlen, ihre Brüste würden sich jedoch so gut anfühlen.

Das Video ist jedoch nicht das Einzige, wofür Drake derzeit Kritik einstecken muss. Anfang des Jahres verkündete er eine Collab mit Chris Brown – dem Typen, der Rihanna im Jahr 2009 verprügelt hatte und mit dem er sich im Jahr 2012 angeblich deswegen in einem Club gestritten haben soll. Nach jahrelangem Beef sollen sich die beiden endlich vertragen haben. Wie sich die Vereinigung der beiden auf Drakes und Rihannas sagenumwobene Beziehung auswirkt, werden wir wohl nie erfahren: Wie Rihanna im Jahr 2018 in einem Interview mit der „Vogue“ erzählte, seien sie und Drake nicht länger befreundet. Kein Wunder, entpuppt sich Drake in diesem Fall wohl als ultimativer Fuckboy.

Drake scheint der Sängerin allerdings nicht mehr besonders nachzutrauern: Erst kürzlich freundete er sich mit der 14-jährigen Millie Bobby Brown an, die als Eleven in der Netflix-Serie „Stranger Things“ bekannt wurde. Das ist an sich noch nicht schlimm, wurde jedoch spätestens ab dem Zeitpunkt, als Brown ein vielzitiertes Interview gab, von vielen als unangebracht empfunden. Die beiden sollen sich backstage bei einem Konzert kennengelernt haben, wo sie sich sofort blendend verstanden.

Bei den Emmys im Jahr 2018 sprach die Schauspielerin schließlich öffentlich über ihre Beziehung zu Drake und erzählte, dass sie ihn liebe und er ihr Vorbild sei. „Wir haben erst kürzlich miteinander geschrieben und er meinte, dass er mich so sehr vermisse und ich sagte ihm, ich würde ihn noch mehr vermissen“, so Brown weiter.

Der Grat zwischen „nett“ und „creepy“ scheint in diesem Fall zumindest sehr schmal zu sein. Es wurden Stimmen laut, die einen Fall von „Child Grooming“ vermuteten – darunter versteht man die gezielte Anbahnung sexueller Kontakte in Missbrauchsabsicht durch das Aufbauen von Vertrauen.

Apropos Drake und Teenager: Im September 2018 kamen Gerüchte auf, der 31-Jährige würde ein 18-jähriges Model namens Bella Harris daten, die er im Jahr 2016 kennengelernt haben soll, als sie gerade mal 16 war. Ein Vertrauter von Drake stritt nach zahlreichen Medienberichten ab, dass die beiden je ein Paar gewesen sein sollen.

Seien wir ehrlich: Drakes Songs sind gut. Manchmal. Das sollte uns aber nicht davon abhalten, darüber nachzudenken, welches Frauenbild dieser Typ vertritt, der im Jahr 2018 der erfolgreichste Künstler auf Spotify war. Zum Beispiel dann, wenn er in seinem Hit "Hotline Bling" über das im Rap so oft zitierte "Good Girl" singt. Denn hört man genau hin, geht es in dem Song darum, dass Drake es nicht verkraftet, dass seine Ex-Freundin nach der Trennung von ihm hin und wieder das Haus verlässt, sich aufreizend anzieht und mit Freundinnen, die er nicht kennt, ausgeht. Mit weiblicher Selbstbestimmtheit scheint Drake es wohl nicht so zu haben. 

Oder dann, wenn Drake nicht zum ersten Mal Aufsehen damit erregt, sehr, sehr jungen Mädchen und Frauen ein bisschen zu nahe zu kommen.