Sidebar 1

© APA - Austria Presse Agentur

Life
05/13/2019

Michael Jacksons Sohn Prince hat seinen Bachelor-Abschluss in BWL geschafft

Prince Michael Jackson, Sohn des 2009 gestorbenen "King of Pop", hat seinen Bachelor-Abschluss geschafft.

"Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob es das alles wert war, aber ich bin stolz auf meinen Abschluss. Er ist Beleg für meine Hingabe und Disziplin", schrieb der 22-Jährige auf Instagram

Jackson studierte Betriebswirtschaft an der Loyola Marymount University, einer christlichen Privatuni in Los Angeles. Er habe während seines Studiums viele Leute getroffen und viel gelernt. "Alleine durch diese Erfahrungen hat es sich schon gelohnt." Mehrere Familienmitglieder gratulierten dem Absolventen auf Instagram.

Prince Michael Jackson ist der gemeinsame Sohn des Musikstars und seiner zweiten Ehefrau Debbie Rowe, mit der er zwischen 1996 und 1999 verheiratet war. Die beiden haben auch die gemeinsame Tochter Paris. Die Mutter von Jacksons drittem Kind, Prince Michael Jackson II, ist bis heute unbekannt.

Life

Moby entschuldigte sich bei Natalie Portman

Nach einem Wortgefecht hat sich der US-Musiker Moby bei Hollywood-Schauspielerin Natalie Portman entschuldigt. Er hatte zuvor behauptet, die beiden seien vor etwa 20 Jahren für kurze Zeit ein Paar gewesen. "Ich habe verstanden, dass viel Kritik gegen mich wegen meiner Aufnahme von Natalie in (das Buch) "Then It Fell Apart" sehr berechtigt ist", schrieb der 53-Jährige bei Instagram.

Life

Neue "The Voice"-Jury mit Rea Garvey und Sido

Der irische Musiker Rea Garvey (46) kehrt in die Jury der Castingshow "The Voice of Germany" zurück. Als neue Juroren und Coaches nehmen außerdem der Deutsch-Rapper Sido (38) und die Sängerin Alice Merton (25) in den roten Drehstühlen Platz. Der Sänger und Songwriter Mark Forster (35) bleibt der Jury erhalten. Pro Sieben/Sat.1 stellte die Jury am Sonntag in einem Video auf seiner Website vor.

Life

Til Schweiger hat Fridays for Future "nicht so verfolgt"

Der Schauspieler Til Schweiger hat die Klima-Protestaktion Fridays for Future bisher "nicht so verfolgt". Er versuche zwar, sich möglichst breit zu informieren und lese verschiedene Zeitungen, mit dem Thema sei er jedoch "ein bisschen überfordert", sagte Schweiger am Samstag beim "Tag des Journalismus" des Verlagshauses Gruner + Jahr.

Sidebar 2