CC0 Pixabay

Die Faschingskrapfen-Vorlieben der ÖsterreicherInnen

Ein Meinungsforschungsinstitut hat 500 Personen gefragt, welche Krapfen-Füllung sie am liebsten mögen.

Bei den Faschingskrapfen lieben es die ÖsterreicherInnen klassisch: 77 Prozent essen das flaumige Germgebäck am liebsten mit Marmelade. Das hat das Linzer Meinungsforschungsinstitut spectra, das im Jänner 500 Personen dazu telefonisch befragt hat, erhoben.

17 Prozent bevorzugen Vanille-, vier Prozent Schokoladekrapfen. Jüngere Naschkatzen sind deutlich experimentierfreudiger als ältere. Auch regional sind die Vorlieben unterschiedlich: In den südlichen Bundesländer kommen wesentlich öfter Vanille- oder Schokokrapfen auf den Tisch als im Rest von Österreich. Sieben Prozent der Befragten gaben an, gar keine Krapfen zu essen.

Für die Zeit ab Aschermittwoch haben zwölf Prozent bereits fix einen Fastenvorsatz gefasst, 18 Prozent wollen "eher" schon den Gürtel enger schnallen. 27 Prozent haben "eher nicht" und satte 43 Prozent "bestimmt nicht" vor, zu fasten. Frauen sind dabei etwas ambitionierter als Männer.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!