APA - Austria Presse Agentur

Rezept für Ostermuffins im Tontopf

Zum österlichen Brunch servieren wir euch saftige Schokomuffins mit knackigen Schokostückchen und Osterdeko.

Für dich ausgesucht

Die kleine Dekoidee mit den Tontöpfen ist leicht umzusetzen, und sie sind wiederverwendbar. Wer keine Lust hat, selbst Fondantkarotten herzustellen, kann auf fertige Marzipankarotten aus dem Handel zurückgreifen.

Zutaten für 20 Minimuffins:

65 g Mehl, 20 g Kakao, 1 Ei, 1 Prise Salz, 45 g weiche Butter, 75 g Zucker, 75 g Milch, 60 g Schokoladentropfen, 1 TL Natron, Fondant in Grün, Orange, Weiß, Rosa

Zubehör:

Papierförmchen für Mini-Muffins, Muffinblech für Minimuffins, Tontöpfe mit 3 cm Durchmesser

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

2. Die Papierförmchen ins Muffinblech setzen.

3. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und vermengen.

4. Das Ei dazufügen und alles aufschlagen.

5. Kakao, Salz, Mehl und Natron mischen und in die Rührschüssel geben.

6. Milch nach und nach dazufügen und alles zu einem homogenen Teig verrühren.

7. Die Schokoladentropfen unterheben.

8. Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen verteilen.

9. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 backen.

10. Muffins auskühlen lassen.

11. Aus dem orangen und grünen Fondant kleine Karotten mit Blättern formen. Aus dem weißen und rosafarbenen Fondant kleine Häschen, die kopfüber in der Erde stecken formen.

12. Häschen und Karotten in die ausgekühlten Muffins drücken.

13. In die Tontöpfe setzen.

INFO: Mehr Rezepte unter www.biskuitwerkstatt.de

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!