Unsplash/ Content Pixie

5-to-9 statt 9-to-5: Mit diesem Trick wird dein Tag produktiver

Schon mal von 5-to-9 gehört? Nicht zu verwechseln mit 9-to-5: Hier geht es darum, wie du das beste aus deinem Tag machst.

Jede/r redet von seinem "9 to 5"-Job, nach dem er/ sie den Alltag ausrichtet. Doch wie zeitgemäß ist dieses Modell noch? Immer mehr ArbeitnehmerInnen arbeiten auch außerhalb ihrer eigentlichen Arbeitszeit, wie die "Wirtschaftswoche" meldet. Hier mal die Mails checken, da mal einen kurzen Anruf tätigen.

Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen also immer mehr. Umso wichtiger ist es, dass man sich selbst diese Grenzen setzt und so das beste aus der Freizeit machen kann, um danach richtig abzuschalten. 

"Inc." hat nun die 5-to-9-Routine vorgestellt, die mehr die Freizeit statt Arbeit in den Fokus rücken soll. Dabei kann man zwei Versionen beachten.

Für dich ausgesucht

Morgens vor dem Nine-to-Five

Der Morgen hat einen großes Potenzial für die persönliche Weiterentwicklung und für den Verlauf des weiteren Tages, denn zu dieser Zeit sind wir ganz mit uns allein und verspüren keinen gesellschaftlichen Druck oder werden von Dingen wie politischen Themen belastet. Aufgrund dieser großen mentalen Kapazität sind wir hier besonders produktiv und kreativ. 

Mit diesen Tätigkeiten könntest du eine gesunde Morgenroutinen entwickeln und startest erfüllt in den Tag – und wirst so nebenbei auch noch zu einem noch besseren Mitarbeitenden: 

  • Sport machen: Yoga oder Joggen gehen 
  • Journaling 
  • gesund frühstücken 
  • malen 

Im Kern geht es darum, dass du Dinge tust, die dir guttun. 

Für dich ausgesucht

Five-to-Nine: Me-Time 

Von Neun bis Fünf Uhr kannst du dich voll und ganz deiner Arbeit widmen. Doch davor und danach solltest du ganz alleine im Mittelpunkt stehen. Da solltest du so sehr auf dich hören, wie du das bei deinem Chef während deiner Arbeitszeit machst. 

Frei nach dem Motto "Treat Yourself" kannst du folgende Aktivitäten in deinem Feierabend genießen: 

  • was Leckeres kochen 
  • ein Buch lesen 
  • Zeit mit FreundInnen verbringen 
  • Yoga machen 
  • eine Gesichtsmaske anlegen
  • Sport machen 
  • ein Instrument lernen 

Für dich ausgesucht

Ähnlich wie beim neuen Trend "Healing Girl Summer", über den wir vor kurzem geschrieben haben, geht es hier um die Fokussierung auf einen selbst. Was tut einem jetzt am besten? Was braucht man in der Freizeit?

Dabei muss das gar nichts Großes oder Wildes sein, sondern kann auch einfach ein bisschen Me-Time beinhalten, in der man sich selbst mit gutem Essen und einem wohltuenden Bad verwöhnt. Du kannst im Feierabend natürlich nochmal eine Herausforderung oder eine Anstrengung suchen und ein Instrument oder eine neue Sportart lernen. 

Zusammenfassend lässt sich sagen: Neun bis Fünf ist für Teamwachstum. Fünf bis Neun ist für persönliches Wachstum.