5 Weihnachts-Hits, die wir bis jetzt immer falsch gesungen haben

Weihnachtssongs, die wir bestimmt schon mal falsch gesungen haben.
Wenn die Adventszeit eingeläutet wird, kommt man an stimmungsvollen Weihnachtshits nicht mehr vorbei. Kennt ihr alle Texte?

Der Dezember steht ganz im Zeichen von Weihnachtsfeiern, Punsch-Trinken und stimmungsvoller Zusammenkünfte. Da darf die perfekte Playlist natürlich nicht fehlen. Aber vor allem bei englischen Songs, wackelt schnell mal die Textsicherheit. Wir präsentieren euch Weihnachtssongs, die ihr garantiert schon mal falsch gesungen habt.

"Last Christmas"  Wham!

Allen voran DER Christmas Banger. Last Christmas hasst man oder liebt man: Eines steht fest, der Song um eine verlorene Liebe, lässt niemanden wirklich kalt. Aber wie geht eigentlich der Text? Gerne singt man nämlich statt der Bridge "A face on a lover with a fire in his heart." etwas ganz anderes: "A face of a lover?" "A bar in his heart?" Oder so ähnlich, ist doch wurscht. Es kann euch nichts mehr stoppen beim freudigen Gröhlen.

"Merry Xmas Everybody" – Slade

Die Lyrics des 70er-Jahre Songs "Merry Xmas Everybody" sind nicht immer leicht zu verstehen. Hat der Sänger der Slades' Noddy Holder doch eine eher spannende Aussprache. Außerdem ist der Text nicht unbedingt intuitiv. Anstatt: "Does he ride a red-nosed reindeer? Does a ton-up his a sleigh", könnte man auch etwas ganz anderes verstehen. "Ton-up" ist eine britische Formulierung, die eher wenig verbreitet ist und laut "Collins Dictionary" für jemanden steht, der gerne hohe Geschwindigkeiten in einem Gefährt genießt – so wie Santa Claus.

"Wonderful Christmastime" – Paul McCartney

"The moon is..."? "Right"? "Bright"? Oder ist doch die Rede von "The Mood"? Ein großes Mysterium eröffnet sich bereits zu Beginn des Weihnachtsklassikers von Paul McCartney. Laut offiziellen Angaben heißt es nämlich laut der Quelle "lyrix": "The moon is right." Wenn nach nach "genius" geht, singt McCartney: "The mood is right." Aber Details beiseite, vielleicht zählen ja sogar beide Varianten und im Ernstfall schließt man Wetten ab, die man nur gewinnen kann.

"All I Want for Christmas Is You" – Mariah Carey

Mariah Careys Jahrhundert-Hit "All I Want for Christmas Is You" hat uns schon den ein oder anderen schönen Moment beschert. Unschlagbar stimmungsvoll, jedoch textlich gar nicht so einfach. Schließlich, wo will Carey ihre Wunschliste nicht hinsenden? "I won't make a list and send it to the North Pole for..." Oder will sie sie doch senden? Wer ist der Empfänger, wenn nicht der Weihnachtsmann? Aber keine Sorge, Carey verwendet nur einen anderen Namen für den Nikolaus, nämlich traditionell "Saint Nick". Auch wenn sie den Brief doch nicht sendet, da sie ja nur auf ihren Liebsten hofft – jetzt wissen wir's!

"Underneath the Tree" – Kelly Clarkson

Kelly Clarkson liefert in diesem Song die gesamte Ladung an Christmas Spirit in nur drei Minuten und 50 Sekunden ab: "You are all that I need, underneath the tree." Soweit so gut, aber der Rest des Songs? Ein großes Wirrwarr an Worten, das viel zu schnell auf uns einprasselt. Sollte man auch nur jeden dritten Satz richtig erwischen, ist das doch ein Teilerfolg. Hauptsache Schnee in Sicht, Punsch in der Hand und ein Gspusi am anderen Arm.

Kommentare