Alex Lvrs / unsplash

Darum solltest du Eukalyptus in die Dusche hängen

Auf TikTok hängen immer mehr UserInnen Eukalyptuszweige in ihre Dusche. Wir erklären dir, warum du das auch tun solltest!

Der Herbst steht vor der Tür – und wie "NetDoktor" berichtet, tauchen besonders in dieser Zeit vermehrt Erkältungen auf. Erweisen sich Husten, Schnupfen und Halsweh nicht als eine mögliche Corona-Infektion, sondern als gewöhnliche Erkältung, wird mit Tee und Hausmitteln der Erholungsprozess bestärkt. 

Doch gibt es nicht eine Möglichkeit, Erkältungen effektiv vorzubeugen? Neben der Tatsache, dass man in der Herbst- und Winterzeit laut "NetDoktor" vor allem durch vitaminreiches Essen Vorsorge treffen kann, eignet sich auch Eukalyptus dafür!

Genauer gesagt: Eukalyptuszweige in der Dusche.

Für dich ausgesucht

Warum ist Eukalyptus in der Dusche so gut? 

Die britische Medizinerin Jess Braid erklärte gegenüber "Metro", dass Eukalyptus viele positive Eigenschaften hat. "Eukalyptus ist in Australien beheimatet und wird seit jeher bei Erkältungen, Grippe, Fieber, Schmerzen und Entzündungen eingesetzt. Er enthält viele ätherische Öle, die der Pflanze ihren unverwechselbaren Duft verleihen", so die Medizinerin. 

Wieso aber sollte man Eukalyptuszweige ausgerechnet in der Dusche aufhängen? Laut Braid werden die ätherischen Öle der Pflanze durch die Wärme und den Dampf aktiviert. Der eingeatmete Eukalyptus riecht nicht nur gut, sondern wirkt auch nachweislich entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral. Der Allrounder in der Pflanzenwelt hilft auch gegen Stress, Verstopfung sowie Schwellungen. 

Wer also mit Schnupfen kämpft, kann von den Eukalyptuszweigen in der Dusche profitieren – und vielleicht bald wieder durchatmen. 

Für dich ausgesucht

Auf TikTok zeigen immer mehr UserInnen, wie sie die Eukalyptuszweige in ihre Dusche hängen. Zuvor pressen die NutzerInnen die Pflanzenblätter, um die ätherischen Öle des Eukalyptus zu "aktivieren" – das soll auch den Effekt in der Dusche verstärken. 

Für dich ausgesucht

Das solltest du bei Eukalyptus(-öl) beachten

Bevor du dich auf den Eukalyptus und das dazugehörige Öl stürzt, solltest du immer bedenken, dass auch bei Pflanzenheilkunde mit Mengenangaben nicht experimentiert werden darf. Teste zuerst, ob du auf die Pflanze und ihre Öle allergisch reagierst oder diese verträgst. Fühlst du dich in der Dusche plötzlich unwohl oder dir wird schwindelig, dann solltest du die Eukalyptuszweige lieber aus dem Badezimmer verbannen. 

Wie das deutsche Bundesministerium für Risikobewertung berichtet, gehört Eukalyptusöl zu den "giftigen Ölen". Deshalb darf es nur verdünnt angewendet werden, da es sonst zu (Haut-)Reizungen kommen kann.

Meistens zeichnen sich Nebenwirkungen bei der Anwendung durch Haut- und Mundrötungen, Bauchschmerzen und Übelkeit oder Erbrechen aus. In seltenen Fällen treten zudem Symptome wie Müdigkeit, Zittern oder Bewegungsstörungen auf.

Nimm die Warnzeichen immer ernst und kontaktiere im Notfall die Vergiftungsinformationszentrale.

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!