Unsplash

Sex auf dem Festival: 3 Tipps, die man beachten sollte

Die Festival-Saison ist bereits im vollen Gange. Das müsst ihr beachten, damit ihr vor Ort auch sexuell eine tolle Zeit habt.

Der Sommer ist da und damit stehen auch Festivals wieder auf der Tagesordnung. Gerade nach den zwei Jahren Pause der Corona-Pandemie sehnen sich Festival-LiebhaberInnen mehr denn je auf die musikalischen Veranstaltungen. 

Auf solchen Festen geht es vor allem um eins: eine gute Zeit zu haben. Für manche gehört dazu auch das ein oder andere Techtelmechtel. Wir haben drei Tipps für euch, wie der Sex auf dem Festival sicher ist und allen Spaß macht. 

Für dich ausgesucht

Tipp 1: Consent 

Das ist natürlich ein Tipp, der überall gilt und eigentlich selbstverständlich sein sollte. Doch manchmal rückt der eigene Drang nach Sex immer weiter in den Vordergrund, wenn man Alkohol getrunken hat – was bei Festivals nun mal häufig der Fall ist.

Deshalb hier nochmal der Reminder: Stellt sicher, dass sowohl ihr selbst als auch eure PartnerIn wirklich den Geschlechtsverkehr wollt und zustimmt. Schließlich ist es das Wichtigste, dass ihr beide euren Spaß bei der Sache habt. 

Tipp 2: Kondome mitbringen und verwenden 

Auch dieser Punkt sollte eigentlich allen klar sein: Ungewollte Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten machen auch vor den Toren des Festivals nicht Halt. Deshalb packt besser Kondome ein – auch, wenn ihr gar nicht plant dort Sex zu haben. Denn manchmal ergibt sich die Chance auf einen intimen Moment schneller als gedacht. 

Für dich ausgesucht

Tipp 3: Einen ruhigen Ort finden 

Dieser Punkt gestaltet sich wohl am schwierigsten, denn nirgendwo ist man so selten alleine, wie auf einem Festival. Dennoch gibt es vier Orte, an denen man bis zu einem gewissen Teil allein ist: das Auto, der Camper, das Zelt und das Dixi-Klo.

Ist man im Zelt zwar nicht gerade ungestört, da man alles vom Campingplatz mitbekommt, aber immerhin werden die Sex-Geräusche durch die laute Musik übertönt. Und beim Dixi-Klo ist wohl allen bewusst, dass es der unhygienischste Ort des ganzen Festival-Geländes ist. Außerdem sind die Klos sowieso begrenzt, die sollte man lieber den anderen BesucherInnen überlassen, die sie dringender brauchen.

Apropos, Hygiene: Diese solltet ihr während der musikalischen Veranstaltung nicht vernachlässigen, denn unangenehmer Körpergeruch kann ganz schön den romantischen Moment versauen. Also ab mit euch unter die Dusche und es kann losgehen. 

Wem es nicht so viel ausmacht, beim Sex erwischt zu werden – oder davon sogar angeturnt wird –, seien folgende Orte empfohlen: verstecktere Stellen auf dem Gelände oder hinter der Bühne.