Haarverlust durch Energy Drinks? Studie vermutet Zusammenhang

Pexels @ Antony Trivet

Verursachen Energy-Drinks & Co. Haarausfall?

Oft schulden wir es der Genetik, doch auch unser Lebensstil hat einen Einfluss auf etwaigen Haarverlust.

Gerade bei jungen Männern ist es heutzutage immer mehr Thema: vorzeitiger Haarverlust. Wer sich jedoch den Haartransplantation-Trip in die Türkei ersparen will, kann durch einen gesunden Lebensstil Haarverlust vorbeugen. Eine chinesische Studie hat herausgefunden, dass der übermäßige Konsum von Energy-Drinks sowie anderer stark zucker- und koffeinhaltiger Getränke vorzeitigen Haarausfall begünstigen kann.

Für dich ausgesucht

Haarverlust durch Energy-Drinks: nicht alles Genetik?

Wenn wir Männer uns voll Sorge an den Kopf fassen, sollte unser erster Blick in Richtung unserer Familie gehen, denn: acht von zehn Herren sind "myspring" zufolge von erblich bedingtem Haarausfall betroffen. Dabei sollte unser Auge am ehesten den Männern auf der mütterlichen Seite der Verwandtschaft fixieren, weil das "Haarverlust-Gen" nur von der Mama geerbt werden kann.

 

In der erwähnten Studie wurden 1000 chinesische Männer im Alter von 18 bis 45 über einen Zeitraum von vier Monaten beobachtet. Dabei sollte eine Gruppe wöchentlich einen bis drei Liter gesüßte Getränke wie Energy-Drinks, aber auch Tee oder Kaffee zu sich nehmen. Anschließend schrieben sie ihre Erfahrungen in einem Tagebuch nieder. Auch psychische Veränderungen sollten sie festhalten.

Für dich ausgesucht

Das Ergebnis: Männer, die täglich mehr als eines dieser Getränke konsumierten, erhöhten ihre Chance auf vorzeitigen Haarausfall im direkten Vergleich mit einer Kontrollgruppe um 42 Prozent. Auch spannend: Teilnehmer, die etwa Angstzustände notierten, oder auch zu einer sonst ungesunden, gemüsearmen Ernährung neigen, waren ebenfalls einem erhöhten Risiko von Haarausfall ausgesetzt.

 

Gesundheitsgefahr Energy-Drinks

Während die Energy-Drinks auch in dieser Studie wahrscheinlich nicht der einzig mitbestimmende Faktor für den Haarverlust waren, so ist unser Umgang mit den taurinhaltigen Dosen in bunten Farben dennoch zu hinterfragen. In manchen Ländern und Läden, "Countdown" in Neuseeland etwa, werden diese etwa, genauso wie Alkohol und Zigaretten, erst ab einem bestimmten Alter verkauft.

 

Für dich ausgesucht

Der teils übermäßig hohe Koffein- und Zuckergehalt kann sich "NDR" zufolge in "schweren Nebenwirkungen" äußern. Besonders die gängigen, alkoholischen Kombinationen mit Wodka oder Kräuterlikör gelten als besonders gesundheitsschädlich.

Die Ergebnisse der Studie wurden im "Nutrients"- Journal veröffentlicht.