Unsplash/ Kelsey Chance

Ist Alkohol gesund? Das können positive Effekte sein

Alkohol hat natürlich viele negative Auswirkungen auf Geist und Körper. Aber gibt es auch Vorteile?

Alkohol ist ein Suchtmittel, das oftmals stark verharmlost wird. Immerhin ist er auch ein großer Teil der Gesellschaft: Hier ein After-Work-Drink mit KollegInnen, da ein Feierabend-Bier mit der Clique – und wenn man nicht mittrinkt, wird man oft mit der Frage konfrontiert, warum man denn so "langweilig" wäre.

Der Mythos, dass Alkohol gesund sei, hält sich eben hartnäckig. Doch wie viel steckt dahinter? Wer profitiert wirklich von den gesundheitlichen Vorteilen? Und um welche positiven Effekte geht es denn überhaupt?

Im folgenden Artikel wird von einem mäßigen Alkoholkonsum ausgegangen. Übermäßiger Konsum führt zu erheblichen gesundheitlichen Erkrankungen. Betreuung und Beratung findest du auch beim Verein Dialog oder bei der Suchthilfe

Für dich ausgesucht

Ist Alkohol fürs Herz gesund? 

Wie Professor Heinrich Holzgreve und Helmut Seitz vom Zentrum für Alkoholforschung in Heidelberg gegenüber  "Deutschlandfunk Kultur" erklären, kann Alkohol gut fürs Herz sein – aber nur für bestimmte Menschen und auch nur bei einem mäßigen Alkoholkonsum.

Das kann für Personen gelten, die:

  • über 60 Jahre alt und herzkrank sind. 
  • nicht chronisch trinken.
  • einen moderaten Alkoholkonsum hegen. 

Das bedeutet, dass es für junge Menschen keine gesundheitlichen Vorteile gibt. Herzspezialist Holzgreve meint: "Unter moderatem Alkoholkonsum versteht man die Aufnahme von unter 30g pro Tag. Das entspricht einem Pokal Wein oder ¾ Liter Bier. Über diese Menge hinaus langfristig genossen ist Alkohol schädlich."

Weniger ist also mehr. Das meint auch Autorin Angela Wood von der britischen Universität Cambridge gegenüber “Die Süddeutsche”: Dann könne es das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken und "helfen, länger zu leben."

Für dich ausgesucht

Der Professor Holzgreve nennt zudem eine Studie, bei der es bei den ProbandInnen weniger Re-Infarkte gab, wenn sie regelmäßig Alkohol konsumierten. Der Kardiologe geht davon aus, dass das darauf zurückzuführen ist, dass sich Alkohol positiv auf die Blutgefäße auswirkt. ForscherInnen sind sich jedoch im Allgemeinen nicht darüber einig, worauf die Wirkung beruht, wie er zugleich betont.

Was ist ein gesundes Maß beim Alkoholkonsum? 

Seitz vom Zentrum für Alkoholforschung in Heidelberg meint: "Wenn Sie gesund sind, beim Mann nicht mehr als ein 4tel Wein, umgerechnet ein halber Liter Bier. Bei der Frau die Hälfte."

"Aber wichtig: Man sollte 2-3 Tage keinen Alkohol zu sich nehmen, um zu sehen, ob man es aushält. Und weil sich an diesen Tagen Organe wie die Leber regenerieren."

Für dich ausgesucht

Negative Auswirkungen

Trotz der positiven Auswirkung überwiegen die schädlichen Seiten von Alkohol. So gibt es bei regelmäßigem und/ oder übermäßigem Alkoholkonsum ein höheres Risiko für:

  • Schlaganfälle
  • Herzschwäche
  • Bluthochdruck
  • tödliche Aorten-Aneurysmen
  • Brustkrebs (bei Frauen)
  • erhöhtes Krebsrisiko (im Allgemeinen) 

Vor diesen Risiken warnt Michael Roerecke von der University of Toronto gegenüber der "Süddeutschen"

Professionelle Hilfe

Hier findest du Beratungsstellen bei Drogen- und Alkoholabhängigkeit.

Bei den Angeboten von "Check it" können die Inhaltsstoffe von Drogen übrigens anonym getestet werden. "Check it" ist eine Info- und Beratungsstelle zum Thema Freizeitdrogen, deren Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken. Auf der Website findet ihr außerdem Links und Telefonnummern mit Hilfestellungen.

Angebote und Beratungsstellen zu Abhängigkeit und Sucht findest du auch hier.